Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

crazywitch

Fortgeschrittener

(10)

  • »crazywitch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Hochheim

Beruf: Kundenbetreuer

Renommeemodifikator: 5

  • Nachricht senden

1

27.03.2011, 11:33

Sky Filter ja oder Nein

Hallo zusammen,

eine Frage nach der anderen stellt sich mir im moment...

Ein bekannter (gelernter) Fotograf hat mir geraten vor mein Objektiv einen Skyfilter zu machen. Das würde mein Objektiv vor kratzern oder ähnlichem schützen...

Allerdings bin ich mir damit unsicher. Einige andere Freunde haben mir davon abgeraten.

Warum ich diese Frage nun stelle: Bei manchen Bildern fällt mir auf, dass es so komisch Spiegelungen gibt und ich habe die Befürchtung, dass das von diesem Skyfilter kommt.

Habt ihr Erfahrungen dazu?

Danke und Gruß
Jeden Tag lerne ich ein bisschen mehr :--)

Stephan1959

unregistriert

2

27.03.2011, 17:52

Hallo Meg,
mein Händler hat mir auch ein Filter empfohlen. Ich habe das auch gerne befolgt, nachdem ich bei meiner alten analogen Kamera mit der Objektivkante mal angeschlagen bin. Das Filter hat den Stoß abgefangen und war erklärtermaßen kostengünstiger als ein neues Objektiv. Gut - eine Gegenlichblende hätte das wahrscheinlich auch getan, die hatte ich auf diesem Objektiv aber nicht drauf.
Was Spiegelungen betrifft, habe ich unter meinen Fotos auch einige Beispiele von Gegenlichtaufnahmen (hauptsächlich bei tiefstehender Sonne), wo auch nach meinem Eindruck verstärkt Spiegelungen zu sehen sind. Dazu wurde mir auch gesagt, dass möglicherweise Reflexionen von der Frontlinse durch die Rückseite des Filters wieder in die Kamera zurück gespiegelt worden sein könnten. Ich hab mir vorgenommen, das mal zu testen, habs aber bisher immer wieder vergessen. Sollte mir das in den nächsten Tagen einfallen und auch gelingen, melde ich mich noch mal. Wenn du Gelegenheit hast und eher zum Testen kommst, lass uns deine ERfahrungen einfach mal wissen.

(Bei optischen Filtern sollte das - früheren Gepflogenheiten folgend - eigentlich "das" Filter heißen. Der allgemeine Sprachgebrauch schwenkt aber allmählich wohl auch zu "der" Filter hin; siehe z. B. für "das Filter" http://de.wikipedia.org/wiki/Filter_%28Optik%29; für "der Filter" http://de.wikipedia.org/wiki/Skylightfilter)

Viele Grüße und gute Bilder

Stephan

Beiträge: 85

Wohnort: Münster

Beruf: Dipl. Sozialarbeiter/Supervisor/Rentner

Renommeemodifikator: 13

  • Nachricht senden

3

28.03.2011, 12:21

Skylight-Filter

Hallo,
Filter ja oder nein???
So grundsätzlich: Jeder zusätzliche Filter (Glas) vor dem Objektiv vermindert die Qualität (auch wenn nur geringfügig).
Skylight würde ich persönlich nicht nehmen, da er einen leichten Stich (rosa) hat (wärmer).
Da finde ich den eher neutraleren UV-Filter besser, aber das ist alles Ansichtssache.
Ich selbst habe auch solche "Schutzfilter" vor dem Objektiv (gegen Sand und Salzwasser), obwohl ich weiss, dass die Objektive sehr gut vergütet sind und solch ein "Schutz" nicht notwendig ist (im Normalfall)!!
Aber da bin ich halt zu "pingelig"!!
:)

In jedem Fall aber sollte man nicht am Filter sparen, also "vergütet" sollte er schon sein!!!!

Herzlichst Ferdinand



Das Auge macht das Bild, nicht die Kamera (Giesele Freund)

Beiträge: 333

Wohnort: Essen

Beruf: Universalgenie

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

4

31.03.2011, 12:03

Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage...

Da kann ich Ferdinand nur zustimmen: "Jedes zusätzliche Glas vermindert die Bildqualität!" Ich glaube bei meinen Touren durch die einschlägigen Fotoforen im Netz bei den "professionelleren" Fotofreunden einen Trend erkannt zu haben:

Die "Profis" lehnen mehrheitlich den Skylightfilter oder UV-Filter zum Schutz der Frontlinse aus dem oben genannten Grund ab, es sei denn, man bewegt sich wirklich in einer absolut unwirtlichen Umgebung; wie Ferdinand schon ausführte: Im Sandsturm, in einer Salzwassergischt o.ä. Um Sturzschäden an der Frontlinse zu vermeiden, empfehlen diese Leute (die es wissen sollten...) die Gegenlichtblende.

Habe selber auch div. UV-Filter für meine Objektive. Einen verbessernden Einfluß auf die Bildqualität konnte ich beim besten Willen noch nicht erkennen. Will aber nix heißen. Vielleicht fehlt mir da auch nur das "fotografische Auge"?
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein

crazywitch

Fortgeschrittener

(10)

  • »crazywitch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Hochheim

Beruf: Kundenbetreuer

Renommeemodifikator: 5

  • Nachricht senden

5

19.07.2011, 20:22

Hallo zusammen,

vor ewigkeiten mal gefragt und wieder vergessen.

Nun ist es wieder aktuell. Ich habe mir ein neues Objektiv gekauft und stelle mir nun die Frage: Muss ich mir einen neuen Sky Filter kaufen oder soll ich es lassen.

Ich habe mal ein Bilder hochgeladen, dass damals die Fragestellung ausgelöst hat: Spiegelung Sky Filter?

Auch neulich gab es wieder ein Bild auf der eine Spiegelung erkennbar ist. Das gibt mir schon zu denken. Ich kann mir einfach keine andere Erklärung herleiten als die, dass der Filter daran schuld ist.

Eine Mangel an der Bildqualität konnte ich bisher noch nicht feststellen, dafür hab ich wahrscheinlich auch kein Auge :) Allerdings bleibt jetzt wirklich die Frage schützt der Filter wirklich das Objektiv vor kratzern und Sturzschden?! So viele Bilder haben ja nicht diese Spiegelung.

War aber schon ein mal gut von euren Erfahrungen zu lesen. Ich werde mal einen UV FIlter suchen, da ich demnächste ans Meer fahre ;) Vielleicht lohnt sich da ja der Schutz! Was aber bedeutet vergütet?

LG
Meg
Jeden Tag lerne ich ein bisschen mehr :--)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Sky Filter