Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

1

28.11.2014, 17:48

3D-Fotografie

Nein, ich bin kein Experte, ich habe nur mal ein bisschen experimentiert - mit der 3D-Fotografie.

Dies vorweg: Fotos in 3D reißen mich vom Hocker, weil Perspektiven entstehen, die fast besser sind als in der Realität. Besser, weil man räumliches Sehen hier bewusst wahrnimmt, im Gegensatz zum Alltag, wo man zwar auch räumlich sieht, aber es sich meist nicht bewusst macht.

Begonnen habe ich mit einem Angebot von Pearl (Somikon Profi-Komplett-Paket für 3D-Stereobilder inkl. Foto-Schlitten
3D-Fotos mit jeder Kamera: Fotoschlitten mit Stativ, 3D-Brille & Software). Damit sind meine ersten 3D-Bilder im Oman (Gebirgslandschaft) und in den VAE (u.a. Sheik-Zayed-Moschee) entstanden. Das Verfahren ist relativ aufwändig. Man braucht ein Stativ, baut den Foto-Schlitten darauf, macht das erste Foto, verschiebt die Kamera dann mit dem Schlitten um den Augenabstand und macht das zweite Foto. Mit der beigefügten Software, die super einfach und genial ist, werden die beiden Fotos dann zum Stereo-Bild zusammengefügt. Man kann 3D-Bilder für die Betrachtung mit Rot-grün-(rot/cyan-)Brille, aber auch für andere 3D-Darstellungen z.B. am Fernseher generieren.

Da ich von den Fotos so begeistert war, habe ich mir dann einen 3D-Fotoapparat gekauft, die FUJI Finepix Real 3D. Damit kann ich nun mit einem Klick ein 3D-Foto machen und brauche das Stativ nicht mehr für jede Aufnahme aufbauen. Und es lassen sich auch bewegte Motive fotografieren.

Sicher sind die Fotos durch den Einsatz der Rot-grün-Brille nicht "farbecht", aber die räumliche Tiefe ist einfach faszinierend!

Bei der Aufnahme ist auf einen Vordergrund zu achten, damit räumliche Tiefe entstehen kann (siehe 1. Foto - Oman).

Bei Pearl - aber sicher auch woanders - gibt es übrigens auch 3D-Brillen aus Papier im 5er-Set für 2,90 Euro zu kaufen. Manche Menschen haben gewisse Probleme mit dem räumlichen Sehen und etwas Gewöhnung ist nicht schlecht. Man sollte die 3D-Brille einfach ein bisschen auf der Nase hin- und her ruckeln. Nach kurzer Zeit ist der Raumeffekt da - perfekt.

Also, wen es interessiert, der sollte sich mal so eine Brille besorgen und die drei "Musterbilder", die ich eingestellt habe, anschauen. Über Rückmeldungen würde ich mich freuen und kann dann gerne weitere Bilder hinzufügen.

Viele Grüße Georg
»Foto-Schorsch« hat folgendes Bild angehängt:
  • GK-3D-Blechfiguren.jpg

Beiträge: 136

Wohnort: Duisburg

Renommeemodifikator: 10

  • Nachricht senden

2

29.11.2014, 22:51

Hallo,

der ein oder andere mag das wohl faszinierend finden, ich gehöre nicht dazu. Meiner Meinung nach wird da was mit einem Foto angestellt das ein spezieller Effekt entsteht, ob man das jetzt 3D nennen mag oder nicht bleibt dahin gestellt. Ich finde den Fotos wird die Brillanz auf Kosten eines anderen Effekts genommen außerdem tritt die Fotoaussage in den Hintergrund.

Gruß Udo
Gruß Udo

mercedes

unregistriert

3

01.12.2014, 19:44

Faszination 3D

Ich möchte Udo zustimmen, als auch etwas dagegen halten.

Ich hatte mal länge Zeit mit 3D Luftbildern zu tun und es geht einfach m.E. eine besondere Faszination von solchen Aufnahmen aus. Wenn man sich die 3D Filme in Kinos ansieht - ich habe noch keinen gesehen - so würde ich annehmen, dass man das Farbproblem bei diesen Filmen gelöst hat. Von daher glaube ich, dass einfach nur noch ein wenig Liebe erforderlich ist, um auch hier stimmige Ergebnisse zu erzielen.