Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

  • »germaine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Wohnort: München

Beruf: StB

Renommeemodifikator: 8

  • Nachricht senden

1

02.10.2008, 14:13

Nikon D90 und D 300 D 700

Hallo ihr Alle /Gh nun mach ich mich mal vorsichtig an meinen ersten Beitrag :01_) - Technik ist nicht wirklich mein Steckenpferd 00000013 - und wenn´s um Kameras geht dann bin ich super informiert direkt vorm Kauf danach vergesse ich alles wieder und probier einfach aus....... )foot(o aber wenns um eine neue Kamera geht ,dann geht für mich kein Weg an Ken Rockwell vorbei. Die Webside eines amerikanischen Fotografen der alles austestet und mich in den letzten Jahren bestens beraten hat :www.kenrockwell.com kann ich jedem empfehlen!!!! )M(IC
Ich fotografiere seit 4 Jahren mit der Sony DSC 828 - für Reisefotografie ideal: schwenkbar, genügend Pixel und eine Superoptik - vor allem kein Wechsel der Objektive nötig. Die Sony ist eine sogenannte Bridgekamera also die Brücke zwischen einer kompakten Digi mit kleiner Optik und einer Spiegelreflex. Aus alten analog Zeiten habe ich Erfahrung mit Spiegelreflexkameras aber die Wechselei ist halt unpraktisch. Mitttlerweile sind die Digi SR Cameras ja auch erschwinglich geworden.
Momentan flirte ich mit einer Nikon Neuanschaffung entweder die D90 oder die D300 aber nur mit einer Zoomoptik 18-200 VR. Die neue D90 hat Lifeview ( fotografieren nicht nur durch Sucher sondern auch mit dem Monitor) und u.a. Videofunktion was eigentlich ja ein Quatsch ist denn wenn ich filmen möchte kann ich gleich die Handycam mitnehmen ABER was ich schön finde ist auf Reisen mit nur 1-2 Min. Spots Musik, Geräusche etc. atmosspärisch aufzufangen. A)d
Bei der neuen Nikon D 700 geht Nikon ja wieder weg vom Digi(APS) Format auf das alte Kleinbildformat. Hier fallen dann die Umrechnungen bei der Optik weg und vor allem die Bildausschnitte sind wieder wie gehabt. Ich kann mir vorstellen das Nikon die nächste ( D100?) auch wieder im Kleinbildformat rausgibt. Doch auch das hat seinen Preis.: mit den alten Optiken auf der D 700 ist das Kleinbildformat wieder passe`. Hier muss Nikon nun wieder neue Optiken rausgeben........... und da sind wir wieder beim alten Lied der <Spiegelreflexkameras es wird durch den nötigen Zukauf immer schwei....teuer. _(.) Wie gesagt ich flirte noch ..... ein für mich ziemlich ausschlaggebendes Manko bei ner Spiegelreflex ist das ich dieses Spiegelgeklackere höre. Die meisten Fotografen stehen ja drauf ich finde es furchtbar insbesondere wenn ich im letzten Winkel Indiens mit Menschen in Kontakt komme und sie fotografieren darf dann stört dieses klacken sehr. )M(IC

Eure Germaine :-))


,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, ( marsch auf eure Plätze)
Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

joe bar

unregistriert

2

02.10.2008, 17:12

Hallo Germaine
Du bist bestimmt schon gut mit deiner Bridge bedient, die Technik geht aber schnell weiter.
Habe mich nach Jahrzenten analoger Spiegelreflex und drei Objektiven auch für eine Panasonic FZ 30 entschieden.
Bis auf den echten Weitwinkelbereich, lässt sie kaum Wünsche offen. Kein Sensor braucht sich zu schütteln um Staub los zu werden.
Der recht kleine Sensor verlangt aber nach Licht. Und die Auslöseverzögerung halbiert sich bei neuen Modellen jährlich.
Die neueste Gereration von Tamron mit bis zu 17-300 macht aber auch Spiegelreflex wieder interessant. Zur Not kann man in Extremsituationen immer noch das Objektiv wechseln.
Ein Vorserienmodell von Panasonic , die G1 kommt deinen Vorstellungen vielleicht entgegen. Sucherkamera mit Objektivanschluss und mittelgrossem Sensor 12 MP
und keine Geräusche eines Spiegels. In der nächsten AVF gibt es einen Test. Also ruhig noch etwas weiterflirten.
Die Nikon D300 hat übrigens seit kurzem Kismetsiggi(Im Urlaub)

Mfg Joe )foot(o

Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

3

02.10.2008, 17:50

Nikon

Hallo Germaine,

du sprichst mir in deinem Bericht in vielerlei Hinsicht aus der Seele... )M(IC In früheren Zeiten hatten wir auch eine Spiegelreflex, aber da hat mein Mann noch meistens fotografiert - nun hat er die Lust daran verloren _(.) und ich bin mit einer normalen digicam ganz zufrieden und es macht mir sehr viel spaß. Allerdings merke ich doch, für so manche Aufnahmen wäre eine bessere Kamera von Vorteil, na mal sehen... vielleicht tut sich da noch was.

Aber ganz besonders danken möchte ich dir für den link, den habe ich mir gleich in meine Favoriten gepackt. A)d

Liebe Grüße mokuha 00000011
Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

4

02.10.2008, 21:03

Hallo Germaine

mir gehts genauso. Zu analogen Zeiten habe ich immer einen Canon-Spiegelreflexkamera und ein kleines und ein großes und ein externes Blitzgerät und eine großes Stativ und drei oder vier Filter mti herumgeschleppt und irgendwann waren es dann 4 oder 5 Kilo und das wollte ich nicht mehr. Hab jetzt eine Panasonif FZ 5, schön klein und 350 gr. schwer und ein Stativ, ausgezogen 20 cm hoch und 8,90 EUR teuer und das ganze Zeug wiegt mit 2 Ersatzakkus und 10 Speicherkarten keine 600 gr.

Manchmal liebäugle ich auch mit einer Spiegelreflexkamera, schau sie mir von innen und außen an, nehm dann den Kamerabody in die eine und ein 300er Zoom in die andere Hand, stell fest, ist ja viel zu schwer für mich und bin wieder mit meiner alten Kamera zufrieden. Irgendwann werde ich mir zwar eine neue zulegen (wenn der Megapixelwahn nachläßt, die Auslösezeiten noch besser und die Displays ausklappbar sind).

Gruss
Dieter