Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

1

03.11.2007, 04:45

Pentax K10D

Als auf der Photokina im Herbst 2006 die SLR-Marktführer Canon und Nikon ihre neuen Modelle EOS 400D und D80 präsentierten, stahl ihnen der bislang vor allem Insidern bekannte japanische Traditionshersteller Pentax mit der Präsentation der K10D die Schau. Die von allen Foto-Enthusiasten sehnsüchtig erwartete Neuheit mit besonders umfangreicher Ausstattung traf nun in unserem Testlabor ein und definiert im Test die Kräfteverhältnisse in der Liga der erschwinglichen Digital-SLRs neu.

Hohe Bildqualität
In der K10D steckt ein ähnlicher 10-Megapixel-CCD-Sensor (APS-C-Format) wie in der Nikon D80. Zusammen mir einem nagelneuen Bildprozessor, einem 22Bit-Analog-Digital-Konverter und besonders schnellem DDR2-Speicher erweist sich die Pentax K10D im Test als sehr gut und erzielt eine sehr hohe Auflösung (2.180 Linien) und ein sehr geringes Bildrauschen (maximale Empfindlichkeit ISO 1.600). Die Bestmarke in dieser Disziplin markieren aber nach wie vor die Nikon D80 und D200 – die Rauschwerte der K10D entsprechen eher denen der Canon EOS 400D. Insgesamt überzeugt die neue Pentax aber mit einer sehr guten Bildqualität, die in der 1.000-Euro-Klasse nur noch die Nikon D80 überbieten kann.