Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

joe bar

unregistriert

1

22.11.2007, 20:32

Diascanner

Das Thema des nachträglichen Digitalisierens von Dias beschäftigt mich schon seit längerem. Versuche mit Multifunktionsgeräten und Flachbettscannern sind bisher eher entäuschend verlaufen. Reine Dia und Filmscanner der Profiklasse erreichen aber problemlos Preisregionen von mehreren Tausend Euro. Die geringe Scangeschwindigkeit und das füttern mit einzelnen Dias erscheint mühselig.
Mein momentaner Favorit ist die 4000 und 5000er Serie von Reflecta. Listenpreis etwas 1400 Euro.Diese Modelle erlauben das scannen ganzer Magazine. Ca 90 Sec. pro Dia werden angegeben. 4000 x 4000 dpi sollten als Auflösung reichen.
Aber was macht man mit der Investition nach erfolgtem einscannen allen Materials? Diese Frage wird von vielen Käufern bei Ebay relativiert. Immerhin gibt es hier Geräte mit hoher Restgarantie für etwa den halben Preis.
Eine für mich nicht uninteressante Lösung wäre das mieten oder leihen eines hochwertigen Scanners.
unter "arcosys" oder "erento" bieten Mietfirmen mittlerweile besagte Geräte für unter 30 Euro pro Tag Bundesweit an.
Leider nicht in meiner Nähe. X(
Die verlangte Kaution und der Postversand schrecken etwas ab.
Hat jemand Erfahrungen mit beschriebenen Modellen, betr. Qualität, etc.
Bitte dann mal melden
MfG Joe

Beiträge: 301

Wohnort: Fellbach

Beruf: Grafik, Satz, Layout

Renommeemodifikator: 22

  • Nachricht senden

2

22.11.2007, 20:49

Hi Joe,
wie im Chat schon mitgeteilt, habe ich gute Erfahrungen mit den Scannern von Microtek: Flachbettscanner mit integrierter Durchlichteinheit für das Einlegen von jeweils 20 KB-Dias (gerahmt), sowie weitere Scanrahmen für 35mm Film, Mittel- und Großformat-Dias. Der Scanner beherrscht das Scannen von Negativ- und Positiv-Vorlagen.

Ich habe den Vorgänger des jetzt aktuellen Modells i900 jahrelang professionell zum Scannen von Dias und Fotos für die Erstellung von Plakaten und Programmheften genutzt.

Die mitglieferte Software Silverfast ist im Profibereich sehr geschätzt und bietet alle Möglichkeiten der Farbeinstellung, ebenso wie eine gut funktionierende Automatik zur Beseitigung von Fehlern (Staub und Kratzer). Die Software läuft auch als Plugin im Photoshop und ist sowohl für Mac als auch PC geeignet.

Das Gerät kostet zur Zeit im Online-Shop um die 900 Euro Netto.

Ganz so schnell wie die von dir angemerkten Scanner ist er allerdings nicht, aber die Stapelverarbeitung funktioniert sehr gut. Ein, wie ich finde, großer Vorteil ist, dass du nach einem Vorschau-Scan jedes einzelne Dia farbmäßig individuell einstellen kannst und nachher trotzdem alle auf einmal einscannen kannst.

Alles in allem ein Scanner mit einem großen Einsatzspektrum, der auch im professionellen Bereich eingesetzt werden kann.

Gruß Joachim
____________________________________________
To be is to do (Sokrates)
To do is to be (Sartre)
Do be do be do (Sinatra)

Fastjekt

unregistriert

3

28.11.2007, 05:19

Was mich an diesem Scanner interessieren würde,
ist wie die Fotos dann aussehen.
Ob dort dann auch nach Spielraum ist für Foto bearbeitung oder ab die Motive einfach nur dargestellt werden ohne eine weitere Bearbeitung möglich zu machen.

Beiträge: 301

Wohnort: Fellbach

Beruf: Grafik, Satz, Layout

Renommeemodifikator: 22

  • Nachricht senden

4

28.11.2007, 07:48

Scanner

Das mitglieferte Scanprogramm Silverfast bietet umfassende Möglichkeiten der Farbeinstellung, Gradation, Schärfe, Kontrast, Helligkeit, Fehlerbeseitigung, Größe, Auflösung, Farbmodell, etc.

Die Software ist bei mir als Plugin in den Photoshop eingebunden, d.h. vor dem endgültigen Scan hat man die Möglichkeit, zu entscheiden ob der Scan in eine Datei (jpg oder tif) oder direkt in den Photoshop erfolgen soll. Hier stehen dann alle Techniken der Bildbearbeitung zur Verfügung.

Ich hab mal 3 Bilder rausgesucht. Sie sind alle verkleinert und sorry für das Wasserzeichen, aber es sind nicht meine Fotos. Das Deleanou-Bild war Titelbild der Gymnastik EM 1992 in Stuttgart und wurde in diversen Größen für alle möglichen Drucksachen und Produkte verwendet.







Gruß Joachim
____________________________________________
To be is to do (Sokrates)
To do is to be (Sartre)
Do be do be do (Sinatra)

Fastjekt

unregistriert

5

28.11.2007, 08:17

Das macht je einen sehr guten Eindruck.
Da bleibt auf jeden Fall noch genug Freiraum für Bearbeitung.

Wie heißt der Scanner?

Beiträge: 301

Wohnort: Fellbach

Beruf: Grafik, Satz, Layout

Renommeemodifikator: 22

  • Nachricht senden

6

28.11.2007, 08:23

Scanner

Ist von der Firma Microtek

Modell: ScanMaker i900

Der Scanner ist im mind. semiprofessionellen Bereich angesiedelt und kostet z. Zt. rund 900,- netto
____________________________________________
To be is to do (Sokrates)
To do is to be (Sartre)
Do be do be do (Sinatra)

Fastjekt

unregistriert

7

28.11.2007, 08:25

Erstmal Danke,
aber bei dem Preis muss einen alte Frau lange stricken.
Naja das wird wohl zu diesem Weinachten nichts werden 8| ?(