Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

1

01.04.2013, 07:25

Trüffelzucht?

Es gibt tatsächlich Versuche an verschiedenen Universitäten, diese kulinarischen Kostbarkeiten leistbarer bzw. einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.
Auch an der Universität für Bodenkultur Wien wurden vor etwa eineinhalb Jahren spezielle „Gastpflanzen“ bzw. deren Wurzeln mit dem Schlauchpilzmyzel geimpft – und an Interessenten verkauft. Die Inkubationszeit (oder das Werden der begehrten Knollen) beträgt allerdings zwischen einem und mehreren Jahren ...! Und nur einfach einen Haselstrauch (in der Macchia der Region Langhe sehr häufig wachsende Wirtspflanze für den „Tuber magnatum Pico“) im eigenen Garten zu pflanzen, ist zu wenig. Es müssen alle botanischen Voraussetzungen für das Gedeihen zusammenpassen.
Also besser nur gelegentlich ein Gericht mit Trüffeln genießen und im Abgang nachwirken lassen ... Übrigens ist eines der besten Gerichte mit weißen Trüffeln ganz schlicht und einfach „Rührei“ oder „Eierspeis“, wie wir hierzulande sagen, und darüber fein gehobelte Pilze. Freilich kann man auch Zuchtchampignons auf diese Eierzubereitung hobeln, schmeckt auch vorzüglich!
„Buon Appetito“ (für die Gegend um Alba) oder „Dobar tek“ (für die Umgebung von Buje/Istrien), „Mahlzeit“
wünscht Euch
Roger
(dessen beste Ehefrau von allen auch keine explizite Trüffelfreundin ist; hörst Du, Liana!)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rogermerten« (01.04.2013, 15:59)


2

01.04.2013, 12:34

Gute Information , Roger!
Ich muss sagen, deine Frau ist mir sehr sympathisch!! Hast du denn diese "ach so göttlichen Trüffel" gegessen? :koch: :D


Lieben Gruss
Liana

3

01.04.2013, 15:20

Selbstverständlich haben wir diese Köstlichkeiten auch verzehrt! Und zwar sowohl in oder um Alba herum als auch in oder bei Buje! Wir haben uns sogar zwei zusammen etwa faustgroße weiße und eine schwarze Knolle bei einem Aussteller in Alba gekauft. Gut verpackt haben die Pilze trotzdem unser Auto intensivst beduftet. Ja sogar die etwas verrauchte Hotelsuite in Udine durfte sich über den Trüffelduft freuen. Erstaunlich auch, dass dieser spezielle Geruch dem persönlichen Image förderlich ist. Das Hotelpersonal hat es uns deutlich gemacht ... Offenbar machen nicht nur Kleider Leute ;) !
Der äußerst intensive Duft und Geschmack der weißen Knollen hielt übrigens bis zum Verzehr, drei Tage nach dem Kauf, an und machte sowohl uns als auch unseren Gästen außerordentliche Gaumenfreuden!
:koch:

4

01.04.2013, 16:43

Gut, gut, Roger, aber was sagt uns das?
Immer Trüffel einpacken, wenn man ins Hotel gehst! ;) :D

Beiträge: 602

Wohnort: Garbsen

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

5

02.04.2013, 14:45

Interessante Geschichte rund um die Köstlichkeit >TRÜFFEL<... :D

Na ja, extra weit würde ich dafür nicht laufen, aber geschmeckt haben sie mir auch schon... :koch:

Liebe Grüße
Sonnenstunden
:--) :--) :--) :--) :--)
Die großen Ereignisse, das sind nicht immer unsere lautesten, sondern unsere stillen Stunden :love:
(Friedrich Nietzsche)

6

18.09.2013, 13:48

@Roger: ich koche leidenschaftlich gerne und weiß natürlich auch um den exklusiven (und teuren) Genuss frischer Trüffel.

Nachdem inzwischen mehr abgerichtete Hunde, statt Schweinen (die fressen die gefundenen Kostbarkeiten
nämlich zu schnell) auf die Suche sogar im hiesigen Schland geschickt werden, sinken die Kaufpreise
dennoch leider nicht und es bleibt für mich eine wahre Kostbarkeit, die ich mir nur selten gönne / leisten kann,
unter all meinen stets frischen Kochzutaten.

Wer über einen eigenen Garten verfügt (und diesen auch gegenüber gewitzten Insidern / Trüffelräubern zu
sichern weiß :rolleyes: ), lässt sich eventuell über den nachfolgenden link zur eigenen Aufzucht inspirieren - ich habe
und werde es wohl nicht ausprobieren können ... : ;(

http://www.shop.leinebergland-trueffel.de

Grüße
Steffen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Night_Leo« (19.09.2013, 13:32)


Verwendete Tags

Fundgebiete, Schlauchpilze, Trüffel