Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

admin

Administrator

  • »admin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Wohnort: Weil der Stadt

Beruf: Tausendsassa

Renommeemodifikator: 18

  • Nachricht senden

1

16.02.2008, 08:32

Wichtige Erfahrung mit Speicherkarten

Hallo zusammen,

bekanntlich ist mir auf Hawaii ja meine 4GB CF-Karte abgesoffen.
In der Folgezeit ist sie von keinem Gerät mehr erkannt worden.
Daraufhin habe ich sie zu einem Spezialisten geschickt, in der Hoffnung, dieser könnte noch was retten.
Kann er aber leider nicht!
Er hat gesagt, das würde vor allem an der Größe der Karte liegen.
Ab 2GB seien die Karten im Inneren so komprimiert, das es fast unmöglich wäre dort noch irgendwas zu retten, bzw. zu löten.
Er könne dringend empfehlen, lieber mehrere 1GB Karten an zu schaffen und die Bilder auf diese zu verteilen.
Außerdem würde man dadurch ja auch das Risiko für Totalausfälle minimieren...
Ich denke ein sinnvoller Hinweis.

Gruß,
Admin

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

2

16.02.2008, 10:04

Beipflichten

Hallo Admin

Kann Dir nur beipflichten, ich habe auch nur 1GB und max 2GB

auf meinen Reisen mit. Wenn da mal eine nicht in Ordnung ist hast Du ja

noch genug andere.

Gruß
Siggi
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

bernyz

Amateur

(10)

Beiträge: 8

Wohnort: Leipzig

Beruf: Admin i.R.

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

3

16.02.2008, 18:12

Speicherkarten

Hallo Eric,

ich fotografiere seit etwa 8 Jahren digital und habe in der Zeit mit unterschiedlichen Kameras und Kartentypen 3 Crashs gehabt. Die Gründe kannst du hinterher kaum nachvollziehen, warum es passiert ist.
Meine Devise ist deshalb: lieber mehrere kleine Karten als eine Große. Für den ganzen Urlaub reicht eine sowieso nicht.
Ich habe fast immer den Laptop mit und sichere so jeden Abend die wertvollen Daten. Da ist ein Verlust nicht so groß, wenn mal was passiert. Zusätzlich brenne ich die Fotos dann noch auf DVD, wenn genügend zusammen gekommen sind.
Das System hat sich bei mir bewährt.

LG Bernd

joe bar

unregistriert

4

17.02.2008, 23:16

Hallo Bernd, theoretisch die wohl sicherste Variante. Wenn im Standarhotelzimmer auch ein sicherer Platz für den Läpptopf vorhanden wäre.

Leider sind viele Speicherkarten doch recht empfindlich. Ein sichern auf dem MP3 Player , Stick oder exterer Festplatte stellt auch noch eine Alternative dar.

Oder der Server von Pixxload :D :D :D

MfG Joe

Beiträge: 301

Wohnort: Fellbach

Beruf: Grafik, Satz, Layout

Renommeemodifikator: 22

  • Nachricht senden

5

18.02.2008, 07:39

Bildersicherung

Ein guter Hinweis, werde mir für meine Canon also lieber noch ein paar kleinere Speicherkarten holen. Habe mir allerdings angewöhnt, so alle 2 Tage die Bilder von der Speicherkarte auf eine mobile Festplatte runter zu ziehen. Einen Laptop habe ich nicht, wäre mir auch zu viel Umstand, den auch noch im Urlaub rumzuschleppen. Ich habe mir von Cowon einen Player mit 60 GB Festplatte zugelegt. Nicht ganz billig, aber effektiv und ein MP3-Player ist auch noch dabei. Der große Vorteil von diesem Gerät ist, im Gegensatz zu IPod und Co, dass das Teil einen sog. USB-Host-Anschluss hat, d. h. es arbeitet wie ein Computer, man kann die Kamera direkt anschließen, du brauchst keinen Speicherkartenleser.

Gruß Joachim
____________________________________________
To be is to do (Sokrates)
To do is to be (Sartre)
Do be do be do (Sinatra)

bernyz

Amateur

(10)

Beiträge: 8

Wohnort: Leipzig

Beruf: Admin i.R.

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

6

18.02.2008, 08:08

Sicherung von Fotos

Hallo Diver und Joe Bar,

eine mobile Festplatte mit Kartenleser ist natürlich eine eine leichte (vom Gewicht) Alternative. Ich habe eine, die keine Fotos anzeigt, sondern nur ihre Aktivitäten. Da habe ich immer die Sorge, sind die Fotos nun auf der Festplatte oder nicht? Ist zwar noch nie schief gegangen, aber die Unruhe bleibt, bis du dann zu Hause bist und deine Fotos auf dem Computer siehst.
Die Geräte, mit denen du die Fotos schon ansehen kannst, sind da natürlich viel besser.

Gruß
Bernd

Beiträge: 301

Wohnort: Fellbach

Beruf: Grafik, Satz, Layout

Renommeemodifikator: 22

  • Nachricht senden

7

18.02.2008, 08:32

Mobile Festplatte

Stimmt, Bernd, ich hatte auch mal eine reine Festplatte ohne Bildanzeige, da war mir auch nie ganz wohl. Aber bei meinem Teil kann ich mir die Fotos auf dem Display anschauen, das ist schon besser. Allerdings war die Platte bisher immer nur Backup, d.h. ich hab die Speicherkarten nicht gelöscht (lieber eine mehr mitgenommen). Ich hab die Bilder lieber immer doppelt gesichert.

Gruß Joachim
____________________________________________
To be is to do (Sokrates)
To do is to be (Sartre)
Do be do be do (Sinatra)

bernyz

Amateur

(10)

Beiträge: 8

Wohnort: Leipzig

Beruf: Admin i.R.

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

8

18.02.2008, 09:02

Doppelt sichern

Hallo Joachim,

du hast eigentlich recht, mit der Entscheidung, die Speicher nicht zu löschen. Das werde ich beim nächsten Urlaub wahrscheinlich auch so machen. Bei dem Preisverfall für Speicherkarten sollte man sich das inzwischen leisten können.

Gruß
Bernd

9

18.02.2008, 14:37

Tipps

Danke für Eure guten Tipps zum Sichern der Fotos einer Digi-Cam. Mir ist zum Glück zwar derartiges noch nicht passiert, lerne aber als Hobby-Foto-Laie eine Menge dazu. Ziehe mir dann schon mal den einen oder anderen Tipp rein! :]

Liebe Grüsse

hubsi/ingrid
Ein Bild sagt mehr, als tausend Worte. :cursing: :thumbsup: :P

Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

10

12.09.2008, 07:03

Speicherkarten

Hallo Leute,

habe eben diesen Bericht "ausgebuddelt" und finde ihn äußerst interessant.

Vielleicht sind ja noch mehr "Neulinge" (seit Februar) daran interessiert und habe ihn daher aus der "Versenkung" geholt.

Liebe Grüße mokuha 00000011
Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe

Beiträge: 306

Wohnort: Wöllstadt

Beruf: Schnüfflerin :-)

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

11

12.09.2008, 10:38

Kartencrash

Ich habe zwei Kameras und arbeite daher mit zwei verschiedenen Speicherkartenmodellen - CF und SD. Bei den SD Karten hatte ich jetzt auch schon mehrfach Probleme mit Kartengrößen ab 2 GB. Richtig ärgerlich ist es, wenn die Karte wichtige Fotos enthällt und dann so wie der Admin es beschrieben hat - sich nicht mehr erkennen bzw. öffnen lässt. Hatte dann nach dem 1. Mal die Karte umgetauscht. Der nette Mann im Geschäft hat mir als Erklärung gegeben, dass könnte z.B. daran liegen, dass man die Karten durch Lesegeräte auslesen lässt und nicht direkt von der Kamera aus mit dem PC verbindet. Beim Löschvorgang über das Lesegerät würde dann ein Datensalat auf der Karte entstehen, der zum Kollaps führt. Naja - die Erklärung fand ich nicht ganz ausreichend, aber ich hatte mich dran gehalten. ABER - nach nur wenigen Wochen ist auch die Tauschkarte kaputt gegangen - mit den selben Symptomen. Habe mich jetzt auch lieber auf 1 GB Karten beschränkt - sicher ist sicher. Und auf großen Touren hab ich jetzt immer den Laptop dabei, um die Daten zu sichern.

Beiträge: 63

Wohnort: München

Beruf: StB

Renommeemodifikator: 8

  • Nachricht senden

12

06.10.2008, 16:37

Sicherung Speicherkarten/ MiniLaptop

Danke Mokuha das du den Bericht wieder ausgegraben hast- nun weiss ich wenigsten das es anderen auch so geht. Die Kameras sind meiner Ansicht nach gar nicht gebaut worden für so große Speichermengen. Die Entwicklung der Speicherkarten und der Preisverfall ging schneller als die Entwicklung neuer Kameras. Meine Sony DSC 828 ist 4 jahre alt und kann höchsten 512 er verarbeiten. Bei mehr Speicherplatz muss ich die Kamera ständig ein und ausschalten bis sie sich wieder "gefangen"hat. "Unsichtbare" externe speicher habe ich auch schon auf Reisen dabei gehabt aber es bleibt halt dieses mulmige Gefühl / hat sie oder hat sie net??? Unangenehm! Für meine nächste Indienreise plane ich mir ein Mini Laptop anzuschaffen- die kosten um die 200 Euronen sind handlich können alles was die großen Brüder auch können- sind halt nur kleiner und handlicher. Da dieselben auch nur einen kleinen Speicher haben kaufe ich dazu eine externe Festplatte - die hat die Größe einer Zigarettenschachtel . Das alles ist sehr handlich und wiegt nicht viel. Ich kann ins Netz und auch die Daten an meinen PC daheim senden. Das kostet in Indien quasi nix. :01_) ( außerdem kann ich mit meiner Tochter skypen was Töchterlein wiederum rasend spannend findet :---) :-))
Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

Beiträge: 301

Wohnort: Fellbach

Beruf: Grafik, Satz, Layout

Renommeemodifikator: 22

  • Nachricht senden

13

07.10.2008, 06:34

Hi Germaine,

wenn Du bei Deinem Mini-PC noch ein 100 - 150 Euro drauflegst, hast Du tatsächlich einen vollwertigen kleinen Rechner - der Neue von Asus hat eine 160 GB Festplatte an Bord, bei Acer erhälst Du 120 GB. Damit kann man dann schon richtig arbeiten, sogar die Tastaturen sind noch so groß, dass man gut schreiben kann und eine externe Festplatte spart man sich auch. Habe mir so ein Teil zugelegt und bin bisher ganz zufrieden.

Gruß Joachim
____________________________________________
To be is to do (Sokrates)
To do is to be (Sartre)
Do be do be do (Sinatra)

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

14

07.10.2008, 10:12

Speicherkarten

Hallo

das Problem bei den CF-Speicherkarten ist, dass sie ursprünglich nur bis 2 GB spezifiziert waren, die nächsten Größen hat man dann mit einigen unsauberen Tricks "aufgepropft". Ich würde also jedem empfehlen höchstens 2 GB-Karten zu verwenden. Ich nehme daher prinzipiell nur 1 GB-Karten mit - ist dann zwar immer noch ärgelich wenn eine kaputt (was mir noch nie passiert ist) oder verloren (was mir bereits einmal passiert ist) geht. Irgendein Speicherlaufwerk oder einen Laptop mit herum zu schleppen kommt für ich nicht in Frage, ich kopiere mir in einem Internetcafe oder in einem Computerladen immer die Speichrkarten auf DVD um (im allgemeinen doppelt, ein Exemplar kommt ins Handgepäck und eines ins Reisegepäck). Dann schau ich mir die Bilder durch, um zu checken, ob das Brennen erfolgreich war. Ist nicht so teuer und geht eigentlich überall.

hat bisher immer gut funktioniert

Gruss YaWo

15

14.10.2008, 12:23

Speicherkarten

Hallo

Also ich habe SD-Karten. Bis jetzt habe ich auch nur 1 GB oder 2 GB benutzt.
Ich wollte mir mal eine 24 GB zulegen, habe mir aber auch gedacht, dass mehrere 1 GB sinnvoller wären.
Man findet die Fotos besser, weil ja "nur" etwa 300 Fotos Platz haben.

Aber...
passt gut auf eure "Kartensammlung" auf, denn ich habe mal ein ganzes Set (glaub 6 Stück) im Wald gefunden.
Alle voll!!! Nach langem suchen, konnte ich den Besitzer ausfindig machen.
Dort waren u.a. Hochzeitsfotos drauf.

Liebe Grüsse

Kirsten (o100)