Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

frische Luft

unregistriert

1

02.12.2007, 12:47

Einmalig dieser Strand in Europa !

Urlaubsträume & Schleswig-Holstein ansehen mit: http://www.moinmoin-video.de

Die Kniepsandinsel Amrum !


Amrum, die kleinste der drei "Nordfriesischen"; erreicht man - es sei denn als Wattwanderer von der Nachbarinsel Föhr- stets vom Kai von Wittdün, wo die Schiffsrouten der Wyker Dampfschiffs-Reederei von Schlüttsiel über die Halligen Hooge und Langeneß sowie von Dagebüll über Wyk auf Föhr sich treffen.
Die Insel erstreckt sich in Süd-Nord- Richtung etwa zwölf Kilometer lang von Wittdün bis Amrum-Odde und ist
-den Kniepsand eingerechnet- in der Höhe zwischen Nebel und Norddorf maximal vier Kilometer breit.
Ein herausragendes Merkmal ist der Kniepsand, wie der unvergleichliche Strand auch genannt wird.
Allein die Maße sind rekordverdächtig:
mit einer Länge von fast 15 km und durchschnittlich 1400 Meter Breite, da muss man schon ganz schön lange laufen, wenn man mal eben baden gehen möchte.
An einem derart breiten Strand findet aber auch ein jeder sein stilles Eckchen, sogar "Künstler", das sind Urlauber und Gäste die sich hier Strandburgen aus dem Sand
oder sogar Kunstwerke aus angeschwemmten Strandgut bauen.
Die Kurverwaltung lässt sie gewähren, genau wissend, dass der nächste Sturm alles wieder zurück ins Meer fegt.

Ein Sandstrand wie es ihn in dieser Ausdehnung -mit dem Kniepsand-, gibt es auf keiner anderen eurapäischen Insel. :thumbsup:

Er ist heute in fast ganzer Insellänge ein natürlicher Küstenschutz, war aber ursprünglich kein eigentlicher Bestandteil der Insel.
Noch vor etwa 400 Jahren ragte der Sand nämlich als "Amrumer Barriere" weit ins Meer
hinaus und war nur im Süden mit der Insel verbunden. Im Laufe der Zeit "drehte" er sich förmlich um diesen Befestigungspunkt immer mehr nach Osten und auf die Insel zu, bis er schließlich wie eine Nehrung parallel zum Ufer zum Stillstand kam und jetzt bei normalen Wasserverhältnissen bis an die Dünenkante vollständig trocken liegt.
Der Kniepsand verändert auch weiterhin ständig seine Form, was man besonders deutlich am Südende von Amrum bei Wittdün beobachten kann. Im allgemeinen liegt die Sandfläche etwa einen Meter über dem Normal-Hochwasser.
Kleinere Dünenbildungen bis über zwei Meter Höhe, die man im Sommer zum Beispiel zwischen Nebel- und Norddorfer Strand findet, werden meist durch herbstliche Stürme wieder eingeebnet.
Die großen Amrumer Dünen, vor denen der Kniepsand liegt, dehnen sich in ganzer Insellänge vom Südstrand des Hafenortes Wittdün bis zur Nordspitze der Insel in unterschiedlicher Breite und Höhe zwischen dem Sand und dem größtenteils zur Inselmitte hin direkt an den Dünenrand anschließenden
Wald und Heidegürtel.

Die Amrumer Dünen stehen seit jahrzenten in einer Ausdehnung von ca 730 Hektar zur Erhaltung der großflächigen Dünenlandschaft unter Naturschutz. Zu den markanten Höhepunkten der Dünen zählen neben der ca. 27 Meter hohen Großdüne mit dem Leuchtturm bei Wittdün auch die ca. 28 Meter hohe Satteldüne vor Süddorf und eine Reihe von weiteren Aussichtsdünen.


Übrigens der Ortschaftsname Wittdün, soll abgeleitet worden sein: von der "weißen Düne".




Fastjekt

unregistriert

2

02.12.2007, 17:50

Wiedermal ein sehr guter Bericht aus dem Hause frische Luft. Klasse Arbeit 8o

Beiträge: 602

Wohnort: Garbsen

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

3

06.08.2008, 20:48

:--) :--) :--) :--) :--) :--) :--) :--) :--) :--) :--)

Hi frische Luft

:;) ich habe Deinen Bericht ausgebuddelt und mit Interesse gelesen.

Eine gute Beschreibung mit netten Bildern läd auf die Insel Amrum ein. A)d

Na, vielleicht wird es ja schon im September diesen Jahres sein, dass wir diese Insel kennenlernen.
Dein Bericht macht Lust darauf...

Liebe Grüße
Sonnenstunden
00000011
Die großen Ereignisse, das sind nicht immer unsere lautesten, sondern unsere stillen Stunden :love:
(Friedrich Nietzsche)

Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

4

07.08.2008, 12:01

Hallo frische Luft,

klasse das Sonnenstunden diesen Bericht ausgebuddelt hat :--) :--) :--) .Wir fahren gern an die Deutsche Küste, haben Amrum aber leider noch nicht kennengelernt. Wird sich bestimmt bald ändern. A)d

Liebe Grüße mokuha 00000011
Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe

Beiträge: 306

Wohnort: Wöllstadt

Beruf: Schnüfflerin :-)

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

5

07.08.2008, 12:58

Ein schöner Bericht über den Norden Deutschlands und gute Fotos, die einen von einem Strandurlaub träumen lassen...

LG 97erspeedy

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

6

07.08.2008, 19:48

Amrum

Hallo frische Luft

schöner und aussagekräftiger Bericht und gute Fotos.
Der Strand ist aber wahrscheinlich nichts zum Baden, ist das Wasser sehr kalt?

Gruss Driver

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

7

07.08.2008, 21:07

Einmalig dieser Strand in Europa !

Schade das frische Luft die lieben Kommentare nicht mehr liest, werde Ihn mal anmailen
denn seine Berichte sind immer eine Bereicherung gewesen.

An Rolf ganz viel liebe Grüsse
Siggi
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania