Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

Edi

Meister

(21)

  • »Edi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Wohnort: Tanna

Renommeemodifikator: 10

  • Nachricht senden

1

30.08.2008, 20:16

In 14 Tagen einmal um Island - 3 500 km im Pkw auf der Ringstraße im Uhrzeigersinn

Übernachtung in (vorher gebuchten ) Farmerhäuschen mit Frühstück und Kochgelgenheit..
Bereut haben wir nicht eine einzige Minute unserer Individualreise., die am 12. Juli abends in Hanstholm (Norddänemark) mit der Fahrt auf die Fähre begann und dort abens am 02.08. wieder endete.
Dazwischen lagen mehrere Nächte auf der Nordsee und dem Nordatlantik (mit interessanten Wellen) unnd drei Tage Aufenthalt auf den Färörinseln während der Hinfahrt. Dort begrüßte uns dann auch die kleinste Hauptstadt der Welt - Torshavn - mit Wind, Sonnenschein und Regenschauern. Dieser ständigge Wetterwechsel sollte auch später unserer weiterer Reisebegleiter sein.
Die niedrigste Temeperatur mit 6°C erlebten wir auf einem Gebirgspass auf den Färörisneln und die höchste Temeperatur mit 27°C in Myvatn in Nordisland.
Unsere Islandfahrt begann am 17.7.08 mit der Fährenankunft in Seydisfjördur und endete hier nach einer Runde auf der Ringstraße - oder Straße Nr. 1 - im Uhrzeigersinn am 31.07.08.
Wir übernachteten auf Farmen in Geierland, Vestri-Garddsauki (2 Nächte), Eyrarkot (2 Nächte). Snófell (Anarstapi - 3 Nächte), Gauksmýri un d Eldá (Myvatn - 3 Nächte).
Schon die Namen der Unterkünfte verraten, dass man eine lange Vorbereitungszeit braucht und dass dannn vor Ort das Auffinden der Farmerhäuschen oft schon das erste Abenteuer war.
Wir lernten auch, dass man auf Island die Schuhe auszieht, wenn man das Haus betreten hat, dass man freundlich auf englisch begrüßt wird und dass man ohne weiteres auch nach 18.00 Uhr im Quartier ankommen darf, wenn man vorher per Handy Bescheid gegeben hat.
Und dann ging's los, denn Übernachtung ware gebucht, mit Frühstück und das Abendbrot konnten wir auch noch spätabends in der Küche zubereiten. Dazu kommen im Juli 21 Stunden Tag !!! und der Rest - leichte Dämmeruing. Das alles garantierte uns ein großes Fahr- und Wanderprogramm, das wir uns selbst zusammengestellt hatten. Und da wir Kleidung für alle Fälle hatten, konnte auch nichts mehr schief gehen.
Am Anfang (Südost) dachten wir , irgendwo in Norwegen zu sein (die Berge waren allerdings etwas kleiner). Doch später, als wir in das Vulkangebeit der Hekla kamen, änderte sich das Bild ziemlich schnell.
Wir selbst finden den Nordwesten am interessantesten, angefangen mit der Halbinsel Snaefellsness und dem "Jules-Verne"-BVulkan Snaefellsjökull bis zum Gebiet um den See Myvatn. Hier oben im Norden erlebten wir eine Vulkanlandschaft, wie wir sie noch nie zuvor gesehen hatten. Immer wieder roch es nach Schwefel, auch mal nach faulen Eiern, kamen Dämpfe oder heißes Wasser aus Felsspalten hervor. So störte es uns auch nicht, dass das warme Duschwasser nach Schwefel roch (ist doch gut für die Haut).
Am Myvatn erlebten wir am Abreisetag noch einmal das ständig wechselnde Wetter. Fuhren wir früh am Morgen bei strahlendem Sonnenschein , 23°C und in kurzen Hosen los, so schraubten wir bei einem Stopp nach nur 30 Minuten im leichten Bergland unsere Hosenbeine wieder an: 8°C. Später fuhren wir durch Wolkennebel, der so dicht war, dass wir nur mit Mühe den Straßenrand erkennnen konnten.
Das ist eben Island - ein Land voller Kontratste
- ein Land mit der Wasserfälle, ob groß oder klein
- ein Land mit vielen Landschaften : angefangen von Wüste (52% der Insel), über Sander, fruchtbare Flusstäler, Gebirge und Gletscher bis zu
mondähnlicher Vulkanlandschaft, durchzogen von heißen Quellen und Geysiren...
- ein Land mit einer unglaublichen Farbenvielfalt
- ein Land der Sagas, die jedes Schulkind lesen kann, da das Altisländische auch die heutige Sprache ist
- ein Land der Trolle und Elfen, der Mythen und Legenden
- ein Land voller Geheimnisse und ständiger Überraschungen
Wie oft hielten wir einfach inne, schauten und staunten immer wieder aufs Neue. Nicht nur einmal kamen uns dabei die bekannten Worte in den Sinn:
"Zum Augenblicke möcht' ich sagen, verweile doch, du bist so schön!"
»Edi« hat folgende Bilder angehängt:
  • Farör_205.JPG
  • Farör_301.JPG
  • Farör_555.JPG
Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat. (Antoine de Saint-Exupery)

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

2

30.08.2008, 21:25

island

Hallo Edi

Ein Klasse Bericht über Island, nach Deiner Beschreibung auch sehr Interessant.
A)d :applaus: :applaus: :applaus: :applaus:

Wäre schön wenn Du von den Farmerhäuschen ein Bild einstellen könntest.

Liebe Grüsse
Siggi
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

admin

Administrator

Beiträge: 435

Wohnort: Weil der Stadt

Beruf: Tausendsassa

Renommeemodifikator: 18

  • Nachricht senden

3

30.08.2008, 22:26

Informativ

Hallo Edi,

ein ausgezeichneter Reisebericht, Danke!

Siggi hat Recht, ein Paar Fotos würden das Sahnehäubchen bedeuten...

Gruß,
Admin

Beiträge: 58

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Betriebswirt

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

4

30.08.2008, 23:33

Hallo Edi,
ein wunderschöner Bericht über Deine Islandreise. Ich war auch schon zweimal auf dieser so "exotischen" Insel und kann Deine Empfindungen und Schilderungen sehr gut nachvollziehen. Feuer und Eis bestimmen die Landschaft. Ich bin schon sehr auf Deine nächsten Fotos gespannt.

Viele Grüße
Günther

Beiträge: 394

Wohnort: Zams

Beruf: Hausmann im Vorruhestand

Renommeemodifikator: 8

  • Nachricht senden

5

31.08.2008, 06:57

Island

Hallo Edi,

mit "Ringstraße" verbinde ich eine der meistfrequentierten Straßen Österreichs, im Zentrum von Wien.
Die Straße, die Du in Deinem Island-Reisebericht vorstellst, weicht gravierend von oben zitierter ab.

Inselwelt voller Kontraste und Gegensätzlichkeiten, die sich dem Besucher öffnen. Deine Schilderung der unterschiedlichen klimatischen und landschaftlichen Gegebenheiten, verpackt mit persönlichen Erlebnissen während der Reise, vermitteln einen guten Einblick der Inselwelt fernab der gängigen Reisedestinationen.

Informative und lebendig gestaltete Vorstellung Islands.

Liebe Grüße
hoelli / Gottfried



6

31.08.2008, 11:29

Island

Hallo Edi!

Auch mich haben Deine Schilderungen in den Bann gezogen. Schon lange träumen wir (mein Mann und ich) von einer Reise auf diese vielseitige und bestimmt wunderschöne Insel.

Liebe Grüsse

hubsi
Ein Bild sagt mehr, als tausend Worte. :cursing: :thumbsup: :P

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

7

31.08.2008, 17:36

Hallo Edi

ein schöner, aussagekräftiger Bericht über Island. Du machst einem da richtig den Mund wässrig....

Gruss Driver

Beiträge: 602

Wohnort: Garbsen

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

8

01.09.2008, 13:22

hallo Edi,

00000011 WUNDERBAR!!!! 00000011

Mit großem Interesse habe ich Deinen Reisebericht über Island gelesen.

A)d Abenteuerlich war diese Reise gewiss. Spannend und informativ Deine Worte. A)d

00000011 Ein großes Lob an dieser Stelle von mir und ein Dankeschön zugleich. 00000011

Liebe Grüße
Sonnenstunden
00000011
Die großen Ereignisse, das sind nicht immer unsere lautesten, sondern unsere stillen Stunden :love:
(Friedrich Nietzsche)

Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

9

01.09.2008, 13:51

Island

Hallo Edí,

A)d A)d ganz große Klasse, dein super Bericht über Island hat mich begeistert.

Ich freue mich auf weitere Bilder :-))

LIebe Grüße mokuha 00000011
Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe

Beiträge: 306

Wohnort: Wöllstadt

Beruf: Schnüfflerin :-)

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

10

11.09.2008, 16:24

Island steht auch auf meinem Reiseplan - für irgendwann. Dein Bericht hat mich noch neugieriger gemacht. Besonders das mittlere Bild ist ja faszinierend... Würde mich auch über mehr Bilder freuen.

LG 97erspeedy