Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

  • »kismetsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

1

31.10.2008, 18:51

Istanbul - Dolmabahce Palast, Leander Turm

4: Tag


Dolmabahce Palast

Sultan Abdülmecit, dem der alte Topkapi Palast wohl zu altmodisch erschien, war zum Entschluß gekommen, einen neuen und modischen Sultans Palast zu erbauen. So kam es dazu, daß im Jahre 1843 mit den Bauarbeiten des Dolmabahce Palastes in den Formen des Neo - Barock und der Neo - Renaissance am Ufer des Bosphorus begonnen wurde. Im türkischen bezeichnet man diesen Sultanspalast als Dolmabahce Sarayi, was soviel wie "Palast der aufgeschütteten Gärten" bedeutet, denn ursprünglich war der Platz des Dolmabahce Palastes in Istanbul eine Bucht.

Als der Bau im Jahre 1856 endlich beendet war, bestand der Palast aus drei Hauptbereichen. Dem offiziellem Trakt, dem höhergebauten Festsaal und dem Haremsbereich. Mit einer Gesamtzahl von 285 Zimmern und 43 Salons, sechs Hamams (türkische Bäder) und 68 Baderäumen diente der Dolmabahce Serail als die offizielle Residenz der osmanischen Sultane. Die ganze Palastanlage hat eine Fläche von 110.000 m².

Der große Zeremoniensaal (Muayede Salonu) hat eine Grundfläche von über 2000 m², eine 36 meter hohe Kuppel, 56 Säulen und einen Kronleuchter mit einem Gewicht von 4.5 Tonnen. Dieser Saal diente für die wichtigen Staatsfeiern und den Empfangszeremonien. Auf dem wertvollen Parkett Boden dieses osmanischen Palastes erstrecken sich ca. 4454 m² handgeknüpfte Teppiche aus der Hereke Knüpferei. Die ganze Palastanlage besteht aus dem Palastgebäude, der Dolmabahce Moschee, einer Turmuhr und sehr großen Gartenanlagen.

Mustafa Kemal Atatürk, der Gründer der türkischen Republik, starb am 10. November des Jahres 1938 im Dolmabahce Palast.


»kismetsiggi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Dolmabace Palast 09.jpg
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

  • »kismetsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

2

31.10.2008, 18:54

Leanderturm

Der Leanderturm (türkisch: Kulesi, %u201EMädchenturm%u201C), befindet sich in Istanbul. Er liegt auf einer kleinen Insel vor der Einfahrt in den Bosporus, einige hundert Meter
vor dem nördlichen Stadtteil Üsküdar. Üsküdar gehört zum asiatischen Teil Instanbuls. Der Leanderturm gehört zusammen mit dem Galataturm in Beyoglu zu den
beiden ältesten Türmen der Stadt. Er wird heute als Restaurant genutzt. In früheren Zeiten diente er unter anderem als Leuchtturm, als Zollhaus, als Quarantänestation und als Altersruhesitz für Seeoffiziere. Außerdem wurde er dazu genutzt, die Durchfahrt feindlicher Schiffe zu verhindern. An ihm wurde das Ende einer großen Kette befestigt, die über den Bosporus gespannt wurde. Das Überwinden dieser Kette war für Schiffe nicht möglich.

Mit dem Leanderturm hängen gleich mehrere Sagen zusammen, die auch seine unterschiedliche Namensgebung, das europäische "Leanderturm" und das türkische
"Mädchenturm" erklären. Der europäische Name des Leanderturms stammt aus dem antiken Stoff über Hero und Leander. Dieser besagt, dass Leander, der Namensgeber des Leanderturmes, jede Nacht zu seiner Geliebten Hero schwamm. Zur Orientierung diente ihm dabei eine Fackel. Als diese eines Nachts erlosch, verlor Leander die Orientierung und ertrank. Hero fand ihren toten Geliebten am Ufer und stürzte sich deshalb vor dem Leanderturm ebenfalls ins Meer, wo sie ertrank. Der türkische Name des Leanderturms, "Mädchenturm", ist ebenfalls auf eine Legende zurückzuführen.
Diese handelt von der Tochter des Kaisers Constantin von Byzanz. Ein Wahrsager hatte der Tochter ihren eigenen Tod vorhergesagt. Um ihren Tod zu verhindern, schloss ihr Vater sie in dem Turm ein. Dennoch wurde die Prinzessin nicht verschont, sondern starb durch eine Giftschlange, die in einem Obstkorb zu ihr gelangt war.
Der Leanderturm diente 1999 als Drehort für den 19. James-Bond-Film "Die Welt ist nicht genug" mit Pierce Brosnan in der Hauptrolle. Im Film dient der Turm der
Gegenspielerin von James Bond, Elektra King (gespielt von Sophie Marceau) als Versteck.

Mehr Informationen unter Wikipedia
de.wikipedia.org/wiki/Istanbul



2
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

3

31.10.2008, 19:10

Hallo Siggi

Du machst Dir wirklich furchtbar viel Arbeit, aber es macht Spaß, die Berichte zu lesen.

schöne Grüsse

YaWo

Beiträge: 394

Wohnort: Zams

Beruf: Hausmann im Vorruhestand

Renommeemodifikator: 8

  • Nachricht senden

4

01.11.2008, 08:30

Istanbul

Hallo Siggi,

erstklassige Stadtführung durch Istanbul
A)d A)d A)d

Dank Deinem Reisebericht erhält man herrliche Einblicke dieser faszinierenden Metropole am Bosporus.

Geschichte und Gegenwart in Wort, Schrift und Bildern sehr einladend und umfassend präsentiert.

Kompliment!

Liebe Grüße
Gottfried



Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

5

01.11.2008, 16:31

Istanbul



A)d A)d A)d A)d A)d A)d A)d A)d A)d A)d

..... es macht wirklich Spaß, die Tage Deiner Reise mitzuerleben.

Liebe Grüße Monika 00000011
Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe

Beiträge: 602

Wohnort: Garbsen

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

6

02.11.2008, 16:33

Istanbul

00000011 00000011 00000011 00000011 00000011

hallo Siggi,

wow... was machst Du Dir für eine Arbeit!! Kompliment!

So lerne ich Dank Deiner 'Stadtführung' Istanbul kennen und schone meine Füße sogar dabei....

Danke auch für diesen Tag 'in Istanbul'...

Liebe Grüße
Sonnenstunden
00000011
Die großen Ereignisse, das sind nicht immer unsere lautesten, sondern unsere stillen Stunden :love:
(Friedrich Nietzsche)

  • »kismetsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

7

05.11.2008, 18:29

Hallo Dieter, Du machst Dir mit Deinen Berichten mehr arbeit.

Hallo Brigitte, Monika und Gottfried, Danke für Euere lieben Worte

aber Eure Berichte lese ich immer wieder gerne.

LG
Siggi
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

8

05.11.2008, 18:34

Mühe

Hallo Siggi


nun übertreib mal nicht. Dein Bericht über Istanbul schreibt sich auch nicht in 2 Minuten. Du hast Dir da einen ganz schönen Haufen Arbeit gemacht und die Berichte sind sehr gut geworden (ich war ja seltsamerweise noch nie in Istanbul, aber meine Frau war schon ein paarmal dort und meinte, das passt alles).
A)d

YaWo