Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

  • »Joey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 333

Wohnort: Essen

Beruf: Universalgenie

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

1

07.03.2009, 14:30

Kurztrip auf die grüne Insel, Teil I

Hallo Pixxies,

nach längerer Zeit will ich mich mal wieder zu Wort melden. War mal wieder auf meiner Lieblingsinsel: IRLAND.

Sicher ist das kein Urlaubsziel für Liebhaber eines unbeschwerten, sonnigen, warmen Strandurlaubs. Irland ist rau, nass, stürmisch, zumindest in den 6 Monaten von Oktober bis März. Zu den anderen Zeiten ist ein Irlandbesuch, der auf "gutes" Wetter baut, ein Lotteriespiel. Aber was heißt schon "gutes Wetter"? Für mich wären das Windstärken um die 10 Beaufort (89 - 102 km/h) gewesen. Diesmal hatte ich Pech! Es war wie im Frühling in Meran: 12 - 13 Grad Celsius, in windgeschützten Eckchen in der Sonne fast 20 Grad, 7 Tage keinen Tropfen Regen, nur 1 Tag typisches irisches Wetter (= düstere Wolken, Regen, Wind).

Um einer Einweisung in die Psychiatrie vorzubeugen: Natürlich liebe ich auch blauen Himmel, Sonne und türkisfarbenes, badewannenwarmes Meer. Aber nach Irland fährt man nicht zum Baden! Neben den kulturellen Highlights ist es eben die wilde, unberührte Natur, die mich dort immer wieder hinzieht. Dort kann man von morgens bis abends photographieren. Durch den ständigen Wechsel des Lichts ergeben sich immer wieder neue Situationen, Blicke und Perspektiven.

Wo war ich denn nun genau? Füge hier eine kleine Karte ein, die einen Anhaltspunkt liefern soll, wo mein Reiseziel gelegen hat.



Kilrush ist die westlichste Stadt im County Clare, an der Süd-Westküste Irlands. Von dort sind es nur wenige Kilometer zu einer der schönsten Küstenstraßen, die ich in meinem Leben kennengelernt habe, dem "Loop Head Drive". Hier fährt man stellenweise nur wenige Meter an der bis zu 60m hohen Steilküste entlang und hat einen unvergleichlichen Blick auf die im Atlantik liegenden Felsen, kleinen und größeren Inseln und die majestätische Weite des Nordatlantiks. Man schaut wirklich geradewegs hinüber nach New York!
Hmm, wenn es da die Sache mit der Erdkrümmung nicht gäbe... 0000008

Ich habe schon in früheren Uploads eine Reihe von Bildern aus dieser Region hochgeladen, daher will ich mich hier auf einige neue Bildchen beschränken und noch etwas zu meiner Unterkunft sagen. Wir (4 Personen) hatten uns ein Haus in Kilrush gemietet, direkt am Shannon Estuary (Shannon Mündungsdelta). Der Shannonfluß wird dort bis zu 15 km breit und wird aufgrund seiner großen Tiefe (> 25m) von Hochseeschiffen befahren. Das Haus heißt: Aylevarro Bay Country House und ist im Internet unter diesem Namen mit einer sehr schönen homepage zu finden. Die Kosten liegen in der Vorsaison (also Okt-Mrz) bei 400 Euro die Woche. Ausgestattet ist das Haus mit 5 großen Schlafzimmern (mit gesamt 14 Betten), jedes mit einem eigenen Bad, einer weiteren Gästetoilette, einem großen Esszimmer mit angeschlossener Küche, einem großen Fernsehraum (???), diversen Nebenräumen, Privatparkplatz und, und, und. Die Küche ist professionell ausgestattet mit 3 (!) Backöfen bzw. Grills, Kochplatten (Ceranfeld), Abzugshaube und was man noch so alles braucht: Große, kleine, ganz kleine Töpfe und Pfannen, massenhaft Geschirr und Besteck, usw. Das Haus liegt genau 3 km vom Ortszentrum Kilrush und dem einzigen großen Supermarkt (Super Value) dort entfernt. Der Supermarkt ist übrigens hervorragend sortiert und liegt vom Warenangebot so in der Klasse `Kaisers´oder `Rewe´. Es gibt jedoch auch einen `Aldi´ und einen `Lidl´ in Ennis, der ca. 40km entfernt gelegenen Hauptstadt des Co. Clare. Dorthin fährt man aber zweckmäßigerweise nur 1x in der Woche (a bisserl zu weit zum "Jedentageinkaufenfahren"). In der Hauptsaison wird der Preis/Wo für das Haus sicher auf 500 Euro steigen. Lohnt sich aber m.E. immer noch für größere Gruppen oder Familien, da -wie gesagt- 14 Betten zur Verfügung stehen.

Hier ein Bildchen vom Aylevarro Bay Country House:



Eine Sache habe ich noch garnicht erwähnt: Wie kommt man dort überhaupt hin? Nun, die günstigste Verbindung gibt´s (allen Fernsehberichten zum Trotz) immer noch mit RyanAir. Hier empfehle ich allen Interessenten möglichst weit im voraus zu buchen. Ich habe für den Flug Weeze - Shannon (hin/zurück, einschl. ALLER Zuschläge, einschl. Gepäckgebühr) 68 Euro pro Person bezahlt. Neben Weeze fliegt RyanAir auch von Frankfurt/Hahn. Dazu kommen die Kosten für den Leihwagen. Ich empfehle (nach intensivster Recherche) die Fahrzeuge über Auto Europe (www.autoeurope.de) zu buchen. Das ist ein Makler, der am Flughafen Shannon die Fahrzeuge von Irish Car Rentals vermietet. Die Kosten für ein "Intermediate" Fahrzeug (Mondeo oder Vectra oder Mazda 6) lagen bei 169 Euro für 8 Tage. Wir brauchten für unsere größere Truppe solch ein Fahrzeug. Ich empfehle jedoch wg. der extrem schmalen Strassen in Irland einen möglichst kleinen Wagen! Ein Corsa z.B. würde ca. 90 Euro/Woche kosten.

Achja, ein paar Bildchen von der Insel muß ich Euch noch zeigen. Zunächst mal die oben beschriebenen irischen Straßen:



Und dann das wichtigste: Die Aussicht aus meinem Schlafzimmerfenster auf den Shannon. Den konnte ich SO, IM BETT LIEGEND sehen!



Pause!!!!!!!!!!!!! Wieder einmal behauptet das System, meine Nachricht sei zu lang! Geht gleich mit Teil II weiter...
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein

Edi

Meister

(21)

Beiträge: 70

Wohnort: Tanna

Renommeemodifikator: 10

  • Nachricht senden

2

07.03.2009, 15:46

Dein Bericht ist interessant, freue mich schon auf die Fortsetzung. :01_)
Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat. (Antoine de Saint-Exupery)

Beiträge: 305

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Personaltussie und Kreativtante

Renommeemodifikator: 16

  • Nachricht senden

3

07.03.2009, 15:49

Kurttrip auf die grüne insel

hallo joey,

ein toller bericht, locker flockig geschrieben. :---)
da bekommt man sofort lust! ich werde mir gleich mal teil 2 durchlesen und auch die bilder anschauen, die du bereits mal reingestellt hattest.

viele grüße, chispa - monique
00000011
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!

Beiträge: 602

Wohnort: Garbsen

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

4

07.03.2009, 16:48

Kurztrip auf die grüne Insel

hi Joey,

endlich bist Du wieder da!!! :---)

Mit der Art Deines Erzählens holst Du alle 'hinterm Ofen vor'...

Es ist ein Genuss Deine Berichte zu lesen.
Deine Worte klingen erfrischend wohltuend...


Ich werde mich gleich auf Teil II stürzen und die Fortsetzung verschlingen... 00000012

Liebe Grüße
Sonnenstunden

00000011
Die großen Ereignisse, das sind nicht immer unsere lautesten, sondern unsere stillen Stunden :love:
(Friedrich Nietzsche)

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

5

07.03.2009, 19:40

Irland

Hallo Joey

wieder mal ein ausgezeichneter Bericht. Irland ist wirklich sehr schön, hat mir gut gefallen, obwohl es schon mehr 25 Jahre her ist, als ich dort war. Obwohl man uns damals zweimal das 2CV-Dach aufgeschlitzt hat und alle Sachen, die im Auto waren geklaut wurden (war damals bei meiner mikrigen Studentenkohle ein sehr schwerer Schlag), hab ich heute trotzdem sehr schöne Erinnerungen an das Land - das Wetter war wunderschön, alles knallgrün, die Leute furchtbar nett. Gepennt hatten wir im Zelt in den Schlafsäcken, unsere Lebensmittel hatten wir meist auf irgendwelchen Bauernhöfen gekauft, da wars meist billiger....so gings auch.

YaWo

Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

6

08.03.2009, 11:10

Grüne Insel

Hi Joey,

schön, wieder mal von Dir zu hören - und gleich mit einem tollen Bericht - prima.

Ich werde gleich Teil 2 "nachlegen". :-))

Liebe Grüße Monika 00000011

Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe

Beiträge: 2

Wohnort: Feldkirch

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

7

30.11.2009, 09:09

Ein toller Bericht,

zumal die Sehnsucht wieder Einzug hält.

Beiträge: 394

Wohnort: Zams

Beruf: Hausmann im Vorruhestand

Renommeemodifikator: 8

  • Nachricht senden

8

30.11.2009, 10:48

Hallo Joey,

"very well" kann man mit Fug und Recht behaupten, in welcher lockeren und amüsanten Form Du die grüne Insel im Atlantik vorstellst
8)

Die Wirtschaftskrise hat zwar das Land ziemlich hart getroffen, das ändert aber nichts daran, dass Land und Leute eine Besonderheit darstellen und kaum etwas von ihrer Ursprünglichkeit eingebüsst haben.


Lieben Gruss
Gottfried