Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

  • »Sandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 175

Wohnort: Bad Salzuflen

Beruf: Rehatrans Berufskraftfahrein

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

1

15.05.2009, 19:30

Samana Insel voller Gegensätze Teil I

Samana eine Insel voller Gegensätze,Die Ankunft erfolgt am frühen Abend,was vielleicht auch ganz gut ist, so kann man
Auf dem Transfer vom Flughafen zum Hotel zwar schon einen kleinen Eindruck der Halbinsel und des abendlichen Treibens beobachten,dennoch ist es zur Eingewöhnung der Fahrweise auf den Landestypischen Straßen (Schlaglöcher ohne Ende oder gar kein Asphalt) ganz gut.
Nach ca. 1 Std. und 20 min. sind wir dann endlich in El Portillo angekommen.
Ich muß sagen von der pompösen Einfahrt des Hotels, war ich schon sehr beeindruckt, in der sonst etwas ärmlichen Gegend.
Überhaupt der gesamte Eindruck der riesen Anlage war sehr gut, ein kleiner Ort für sich umgeben von einem Tropen Garten!

Die Ankunft im Hotel wurde zügig freundlich abgewickelt. Wir wurden innerhalb von 10 min. auf unsere Suite gebracht.
Nach der ersten Nacht in einem super Bett, konnte man den nächsten Tag sofort ausgeruht losstarten um die Insel zu erkunden.
Am ersten Tag, haben wir zur Eingewöhnung erst mal einen Spaziergang nach Las Terrenas gemacht, ca. 5 km entlang an den bestimmt schönsten Strandabschnitten von Samana.
Dort haben wir uns einen Jeep für 45 Euro am Tag gemietet um die Insel zu erkunden.
Jetzt fing der Spaß erst richtig an
Wir haben am Strand einen Ausflug zum Whale watching Besichtigung der Barcardi Insel Cayo Levantado und der Wasserfälle in El Limon für 90 Euro pro Person gebucht.
Das Highlight dieser Tour war natürlich die Beobachtung der Buckelwale,die gerade Paarungszeit in der Bucht von Samana hatten. Wir hatten sogar Glück und sahen noch ein Pärchen. Hier ist es am besten das alles mit einem kleinen Boot zu machen, da hier nicht so viele Menschen die Sicht stören.

Danach ging es dann zu der allzu commerziellen Cayo Levantado (Barcardi Insel),die man sich hätte unseres Erachtens auch sparen können.Sie besticht noch nicht mal durch außergewöhnliche Schönheit!
Zurück auf Samana ging es dann zu unserem Adventure in die Berge von El Limon.
Kein Ausflug für schwache Nerven oder Leute mit Gehbehinderung, denn in den Bergen von El Limon regnet es viel und oft sodas es hier nie richtig trocken ist,die schwer passierenden Passwege haben samt ihrer Matschpfützen und Steine ihre Tücken wo es selbst die Pferde schwer haben.Ich würde diesen Ausflug als leicht gefährlich einstufen.
Dafür kann man dann den wesentlich Entspannteren Ausflug nach Los Haites dem Nationalpark genießen. Mit viel Handeln kann man an den Außenhäfen von Samana schon ein Boot mit zwei Führen für 90 Euro chartern. Dauer des Ausflugs ca. 4 St. Samt Überfahrt die schon alleine 40 min beansprucht Delfine innbegriffen.
Man fährt durch dichte Mangrovenwälder und kann die Höhlen der Indianer besichtigen,die sich dort vor den Sklavenhändlern versteckten und ihre spirituellen Sitzungen abhielten. Die Felsen innerhalb der Höhlen haben durch das durchspülen des Wassers irre Formationen. Hier kann man noch die Ursprüngliche Vegetation der Dom. Rep. Bewundern. Auf der Rücktour kommt man dann noch mal an den mit schönsten Strandabschnitten von Samana lang.

Dies war der erste Teil der Reise der zweite folgt auf bald viel Spass
Liebe Grüße Sandra


Liebe Leute ich habe leider momentan Probleme beim Hochladen der Fotos, aber ich liefere sie selbstverständlich nach!!!! _(.)
Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das große warten.(Pearl S. Buck)

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

2

15.05.2009, 19:46

Ein schöner Bericht über die DomRep - wo ich noch nie war. Hat erst eine Zeit gedauert bis ich kapiert habe, wo Samana Island liegt. Ich hoffe, Dein Urlaub war recht schön - dem Bericht nach scheint er schön gewesen zu sein.

Ich freue mich auf den zweiten Teil, nachdem ich von der Ecke der Welt gar nichts kenne

YaWo

  • »Sandra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 175

Wohnort: Bad Salzuflen

Beruf: Rehatrans Berufskraftfahrein

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

3

16.05.2009, 17:09

Danke

Hallo Ihr lieben,

Ich habe dann doch noch die Bilder in den Bericht bekommen .....

Liebe Grüße Sandra
Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das große warten.(Pearl S. Buck)

Beiträge: 602

Wohnort: Garbsen

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

4

16.05.2009, 18:10

Samana

hallo Sandra,

schön, dass Du wieder da bist und uns mit Deinen Erlebnissen verwöhnst.

Ich war auch noch nie auf der Insel und freue mich, bald mehr darüber zu erfahren.

Liebe Grüße
Sonnenstunden
00000011
Die großen Ereignisse, das sind nicht immer unsere lautesten, sondern unsere stillen Stunden :love:
(Friedrich Nietzsche)

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

5

14.07.2009, 21:02

Hallo Sandra

Ein guter Bericht über Samana, es wäre toll wenn Du in der Überschrift noch Dom. Rep, reinschreibst.

Viele wissen nicht das Samana in der Dom. Rep. liegt.

Schöne Bilder hast Du eingefügt.

Liebe Grüße

Siggi
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

Beiträge: 1 259

Wohnort: Gundelfingen

Beruf: Foodstylist & Weltenbummler

Renommeemodifikator: 19

  • Nachricht senden

6

14.07.2009, 21:09

Samana

Hallo Sandra !
Supi Bericht von Samana !
Viele Grüße Mike
das Bild habe ich für Dich mitgebracht :freunde:
Probiere jeden Tag etwas Neues aus ! Schließlich wurde uns das Leben gegeben um es zu entdecken , und ewig dauerts nun mal nicht .
Ruth Gordon