Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

1

29.11.2009, 19:48

Korfu- Kloster und mehr.

Korfu
( neugriechisch Kerkyra ),
die Insel liegt im Nordwesten Griechenlands, nördlichste der ionischen Inseln,
im ionischen Meer. Sie hat eine Fläche von 593 Quadratkilometern und
ist durch eine schmale Meeresstrasse vom griechischen und albanischen
Festland getrennt. Mit den beiden kleinen Inseln Paxoi und Antipaxos bildet
sie den Bezirk ( Namos ) Korfu, mit einer Einwohnerzahl von etwa 98 000.
Die Hauptstadt der Insel ist die Hafenstadt Kerkyra. Fast der gesamte Handel
Korfus wird über die Hauptstadt abgewickelt. Der Nordteil der Insel ist gebirgig
und erreicht eine Höhe von 906 Metern über dem Meeresspiegel. Zu den
Hauptprodukten der Insel zählen Oliven, Zitrusfrüchte und Feigen.
Korfu hat eine bewegte Vergangenheit, erst wurde die Insel von den Korinther
Korkyra genannt, um 734 v. Chr. danach folgte Athen. Rom und Venedig, bid die
Osmanen kamen ca. im 14 Jhrd n, Chr. und bis 1797 blieben, sie nannten die
Insel Korfu. 1815 wurde sie britisches Protektorat und 1864 zu einem Teil
Griechenlands. Im 1. Weltkrieg kam Korfu 1916 unter französischer Kontrolle.
Im 2. Weltkrieg hielten italienische und deutsche Streitkräfte die insel bestzt,
im Oktober 1944 wurde sie von griechischen und britischen Truppen zurückerobert.

2345
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »altsiggi« (29.11.2009, 19:55)


  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

2

29.11.2009, 19:51

Das Kloster von Paleokastritsa

Das Mönchkloster liegt am Ende der Ortschaft auf einer Landzunge und ist der
Jungfrau Maria geweiht. Es wurde im Jahre 1228 auf den Ruinen einer alten Burg gegründet,
daher auch der Name „Panagia tis Paleokastritsas“ übersetzt „Jungfrau Maria der alten Burg“.
Die heutigen Gebäude stammen hauptsächlich aus dem 17. und 18. Jh.
Zum Kloster gehören mehrere Gebäude und einer Kirche mit einem venezianischen Glockenturm,
Der große Hof ist von zahlreichen Bogen-, Kreuz- und Arkadengängen umfasst. Neben der Kirche
befindet sich ein kleines Museum. Hier werden unter anderem byzantinische und nachbyzantinische
Ikonen, Kirchengefäße, Messbücher und gar einer Bibel aus dem 13. Jahrhundert ausgestelt.
Inmitten des Platzes befindet sich ein alter Wunschbrunnen. Viele Wünsche und Träume wurden
in ihm schon auf die Reise geschickt. Vielleicht auch nur der einfache Wunsch, dass dieses Kloster
für alle Zeiten unbeschadet erhalten bleiben möge.

2345
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

3

29.11.2009, 19:54

Alte Festung
Über eine Steinbrücke die im 20. Jh. erbaute wurde gelangt man zum Haupttor der Festung.
Von hier kann man in den einstigen Schutzwassergraben hinunterblicken,in dem beschaulich
kleine Fischerboote vor Anker liegen. Im Torbau ist eine kleine Ausstellung untergebracht.
Danach trifft man auf Garnisonsgebäude aus englischer Zeit, in denen man sich über die Festung und ihre
Geschichte informieren kann. Folgt man den Weg nach rechts, dann trifft man auf die 1824 erbaute Kirche Agios Geórgios.
Eine beeindruckende Kirche, die einem dorischen Tempel nachempfunden ist. Sie diente den Engländern noch als
Garnisonkirche.

2345
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

Beiträge: 394

Wohnort: Zams

Beruf: Hausmann im Vorruhestand

Renommeemodifikator: 8

  • Nachricht senden

4

30.11.2009, 07:43

Hallo Siggi,

Dein Bericht samt Bildern haben meine Erinnerung an dieses grüne Juwel im Ionischen Meer auf beste Weise aufgefrischt
:thumbup:

Den Flair der Insel hast Du mit der Vorstellung eindrücklich und sehenswert präsentiert.

Die Fotos überzeugen und zeigen, wie vielfältig und einladend schön sich Korfu dem Besucher darstellt.

Liebe Grüsse
Gottfried







5

30.11.2009, 07:47

Das ist kein gewöhnlicher Reisebericht mehr, sondern eine professionelle Reportage.
Text und Bilder sind absolute Spitze, mein Kompliment!
Herzlichen Glückwunsch! Das Foto wurde ausgezeichnet.

Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

6

03.12.2009, 20:52

Korfu

Hallo Siggi,

Du begeisterst mich immer wieder mit Deinen hervorragenden Berichten und Bildern :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

GROSSE KLASSE :thankyou:

Liebe Grüße Monika
Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe