Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

  • »Joey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 333

Wohnort: Essen

Beruf: Universalgenie

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

1

26.04.2012, 18:28

Wieder in Irland

Will Euch einen kurzen Bericht zu meinem letzten Besuch in Irland schreiben. Nachdem ich im Jahre 2007 dort ein Dreivierteljahr gearbeitet hatte, haben mich eine Reihe von meinen Leuten gebeten, sie doch mal beim nächsten Besuch mitzunehmen und ihnen Land und Leute näher zu bringen. Dies war nun schon der 4. Trip, der mich nach 2007 dort hinführte. Wo ist das nun genau?





Wieder einmal hatten wir ein Bombenwetter. Das ist nun wirklich Glücksache in Irland! Aber durchgängig 15 Grad C bei strahlendem Sonnenschein... was will man mehr!? Das Ziel war wieder einmal Kilrush im Co. Clare, an der Westküste Irlands. Die Unterkunft war ein nagelneues Appartmenthaus am Yachthafen von Kilrush, namens Quay Mills. Für Interessierte: Appartment für 6 Personen mit 3 Schlafzimmern, 3 Bädern, großer Wohn-/Essraum mit moderner, voll eingerichteter Küche, Balkon mit Blick über den Hafen zur Shannonmündung. Preis: 300 Euro pro Woche (50€ pro Person = 7 € pro Nacht und Person!!!). Der Preis gilt natürlich nur in der Vorsaison. Wer sich für Kilrush und West-Clare, die Irische Atlantikküste, alte Burgen, Tower Houses, Pubs, Land und Leute interessiert, der schaue mal bei Google unter "Quay Mills +Kilrush" nach. Man kann sich die Seite sogar auf Deutsch umschalten. Der Vermieter, Jack Kelly, ist ein außerordentlich freundlicher Zeitgenosse!

Wir waren in der ersten Aprilwoche dort. Am 1. April beginnt die Stadt aus dem Winterschlaf zu erwachen. Ich verzichte hier einmal darauf, die Sehenswürdigkeiten und Ziele zu beschreiben. Das hab ich hier schon ein paar Mal getan. Sucht einfach mal unter den Tags "Irland" und "Co. Clare". Heute gebe ich Euch nur ein paar Tipps, die man SO in keinem Reiseführer finden dürfte.

Wie ich schon in der "Galerie" gepostet habe, hatten wir das große Glück einen Basking Shark (Riesenhai) direkt vor der Nase gehabt zu haben. Die Burschen werden bis zu 10m lang, "unserer" war "nur" ca. 5m. Hier nochmal ein Bildchen von dem Klopper.




Er hatte sich "verlaufen" und war bei Flut in einen Einschnitt in die Küste geschwommen, der bei Ebbe fast leer läuft und ihm den Rückweg versperrte. Hoffe, der arme Kerl hat beim Tiefststand noch genug Wasser unterm Kiel gehabt. Hier ein Bildchen von seinem "Gefängnis". Die natürlichen Brücken über diesen Tümpel heißen Bridges of Ross. Von hier sieht man im offenen Atlantik u.a. Delphine, Buckelwale, Basking Sharks und sogar Killerwale (Orcas). Man braucht nur etwas Zeit und Glück!



Die beste Zeit für solche Beobachtungen hängt von der Art der Fische bzw. Meeressäuger ab. Nachzulesen bei www.baskingshark.ie oder bei der Irish Whale and Dolphin Group www.iwdg.ie .

Natürlich macht einen das stundenlange Klippenwandern hungrig und durstig. Nun, den Hunger bekämpft man in Irland besser in der eigenen Küche. Vom Kochen verstehen diese lieben Leute immer noch nichts, sodaß ein Restaurantbesuch meist in einer großen Enttäuschung endet. Restaurants in Irland sind teuer und das Essen ist schlecht! Es tut mir leid, aber ich muß das hier so deutlich sagen. Ich war Alles in Allem sicher länger als 1 Jahr in Irland, aber vernünftig gegessen habe ich nur Selbstgebrutzeltes in meinem Ferienhaus oder Appartment.
Dagegen sind die Irish Pubs in der Mehrzahl sehenswert! Hier kommt niemand auf die Idee, ein jahrhundertealtes Haus "aufzuhübschen" oder gar abzureissen und neu zu bauen. Pubs aus dem 16. Jahrhundert werden liebevoll erhalten und haben ein einzigartiges Flair.
Darum hier ein paar Bildchen der Pubs, die ich immer wieder gerne besucht habe/besuche.

Da ist zunächst O´Conner´s in Lower Doolin. Eines der ältesten Pubs in Clare und (nach eigener Aussage) DAS Zentrum der Irischen Volksmusik (Traditonel Irish Music).




Oder hier, der "kleinste Biergarten der Welt" (hat draußen 2 Plätze) in Ballybunion.





Ich glaube, ich muß hier erst mal Schluß machen. Mein Rechner fängt an, rumzuzicken. Bevor mir hier alles den Bach runter geht, PAUSE!!!!
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein

Beiträge: 305

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Personaltussie und Kreativtante

Renommeemodifikator: 16

  • Nachricht senden

2

01.05.2012, 18:26

Irland

hallo joey,

ein super beitrag!! und so umfangreich! da hast du dir wirklich ganz schön arbeit gemacht! mein kompliment!!
aber ich weiß, wie das ist - man möchte möglichst alle an seinen eindrücken teilhaben lassen.

ich war mit meinem vater als jugendlicher mal auf irland und wir sind den shannon river im hausboot entlang geschippert. das war eine tolle zeit nur ist es leider schon wieder so lange her!

in diesem sinne, weiter so und viele liebe grüßle, chispa - monique :thumbup:
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!