Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

1

23.03.2008, 08:46

Bateay Srei-Filigrane Kunst der Khmer

Der Bateay Srei befindet sich etwa 25 km nordwestlich vom East Mebon gelegen, also etwas abseits der zentral gelegenen Ruinen von Angkor Wat oder Angkor Thom.
Der Banteay Srei könnte man auch als das "Kleine Schmuckkästchen" der Ruinen von Angkor bezeichnen.
Diese Anlage ist älter als viele Ruinen von Angkor.
Sie wurde unter der Herrschaft von König Rajendravarman in der 2. Hälfte des 10. Jahrhunderts geschaffen.
Der Bateay Srei ist hinduistischer Natur und Shiva gewidmet.
Bateay Srei besticht durch seine sehr filigran gearbeiteten Reliefs.
Verschiedene Teile des Bateay Srei sind aus rotem Sandstein und Laterit gearbeitet. Dadurch wirken die Reliefs noch exotischer.
Rechts und links gibt es kleine Teiche, wo es viele Seerosen gibt.
Also auch von daher ein wirklicher romantisch anmutender Ort.

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

2

23.03.2008, 08:57

Hallo Werner,

wieder ein schöner Beitrag aus Kambodscha
und ich kann mich darauf freuen.

lg
Siggi
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

3

23.03.2008, 19:58

Banteay Srei

Dem kann ich nur zustimmen.

Nach Angkor Wat, Ta Prom und dem Bayong sind meine Frau und ich dann mit dem Moped nach Banteay Srei gefahren (übrigens eine zwar sehr staubige, aber doch unvergessliche Fahrt durch das Hinterland). Bei der Ankunft waren wird doch etwas sehr enttäuscht, als wir von aussen den kleinen Tempel sahen (gegenüber den "grossen" Tempeln direkt in Angkor ist Banteay Srei vonder Grösse her doch recht mickrig). Als wir dann hineingingen, waren wir wie vor dem Kopf geschlagen: wir haben noch nie so wunderschöne Steinmetzarbeiten gesehen, wie in diesem Tempel. Unvergesslich.

Kann ich nur jedem Kulturinteressierten empfehlen...

Dieter