Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

  • »driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

1

12.05.2008, 12:35

Mount Abu in Rajasthan

Mount Abu in Rajasthan

ist eine sogenannte Hill-Station, in dem sich heute die Inder an der kühlen Höhenluft erfreuen. Diese Urlaubsorte haben noch viele Gebäude der englsiche, kolonialen Vergangenheit und einen See, der notfalls künstlich angelegt wird.

Ich war im Mai dort, als es mir in Rajasthan viel zu heiss wurde (im Bus nach Jaisalmer mussten ab 11:00 die Fenster zugemacht werden, da der heisse Fahrtwind sonst das Gesicht völlig verbrannte). Im Winter kann es in Mount Abu recht kalt werden, für April bis November ist Mount Abu die erste Adresse: nachts war es kühl, tagsüber angenehm warm.

Die Hillstation liegt am südlichen Ende von Rajasthan, nahe der Grenze zu Gujarat. Um dorthin zu gelangen, kann man mit dem Bus oder Zug nach "Abu Road" fahren. Von Abu Road fährt man dann mit dem Bus eine Serpentinenstrecke hoch zu dem Ort "Mount Abu" in den Aravalli-Bergen.

Nahe beim zentralen Ort am Nakki-See liegt der Dilwara Jain Tempel, ganz aus Marmor. Ein typischer Jainatempel unterscheidet sich vom Hindutempel durch die Kapellen der Tirthankaras, aus denen die Einfriedungsmauer besteht, durch das Vorherrschen lichtdurchfluteter, offener Mandapa mit prächtigen falschen Gewölben und üppigem Dekor und durch die vielen Stockwerke der Tempel. Der Shikhara über der Cella von kleineren Ebenbildern flankiert und das Dach der mandapa ist in der Regel pyramidenförmig. Näheres zu dem Tempel siehe
http://www.kultur-in-asien.de/Indien/Ranakpur/mountabu.htm

Der Dilwara Jain Tempel ist für mich der schönste Jain-Tempel in Indien (zumindest, von denen die ich gesehen habe), Ranakpur ist daneben klein.

Mount Abu eignet sich gut zum Spazierengehen und wandern, westliche Touristen gibt es sehr wenige, beliebt ist es bei den Indern für die Honey-Moon-Feiern; vor allem viele Gujaratis kommen hierher.

Ein Stück ausserhalb gibt es einige herrliche Sunset-Points: die Berge fallen steil ab und man sieht kilometerweit nach Rajasthan hinein - wenn nicht gerade starker Wind weht. Allerdings sollte man keine Einsamkeit erwarten: ich war am Nachmittag zum Sunset-Point gewandert, hatte mich dann ein Stündchen in den Schatten gelegt, geschlafen und mich über die Einsamkeit auf den Sonnenuntergang gefreut: kein "Where you from", "How old you are" usw. Ich war wirklich ganz allein, bis 10 Minuten vor Sonnenuntergang: dann kamen die Taxis, die Busse, die Pferddroschken und schließlich sassen und standen dann Tausende von Indern da (ohne Übetreibung) und schauten sich den Sonnenuntergang an - natürlich NICHT in andächtigem Schweigen. Was solls: war trotzdem schön.

Hotels gibt es unzählige: von billigen Hotels indischen Stils bis zu Luxushotels europäischer Prägung. Restaurants gibt es auch viele, aber ich glaube, alle vegetarisch. Beim Dilwara Jain Tempel bekommt man im Tempel - gegen Bezahlung - eine Mittagsmahlzeit, natürlich streng vegetarisch. Wenn man hinauswandert

2

15.06.2008, 12:05

Mount Abu

Hallo Driver,
Kannst Du mir noch mal verzeihen, dass mir der interessante Bericht über Mount Abu erst jetzt aufgefallen ist.
Noch dazu, von einem Ort, wo ich auch schon mal war.
Ich kann Deinen spannenden Bericht mit persönlichen Eindrücken nur bestätigen.

Mount Abu hebt sich von den übrigen Plätzen, die ich auf meiner RR. besucht habe, ab.
Das Klima ist für uns sehr angenehm, nicht umsonst war das ein Luftkurort der englischen Offiziere.

Ich hab noch ein paar Bilder ausgegraben, vor allem vom Dilwara-Tempel, den Du ja mit Recht als wunderbar beschreibst.
Ich sage, er ist mehr als wunderbar.
Die Bilder die ich angehängt habe, können das gar nicht vermitteln.

Drei Bilder zeigen den Nakki Lake, eins eine indische Braut. Ich musste ihren Mann fragen, wg. dem Foto:-)

LG.
»nasty« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mount Abu 2739 (20).jpg
  • Mount Abu 2739 (24).jpg
  • Mount Abu 2739 (35).jpg
  • mount abu-jainismus-tempel005.jpg
  • mount abu-jainismus-tempel007.jpg
  • mount abu-jainismus-tempel008.jpg
  • mount abu-jainismus-tempel009.jpg
  • Indien29.jpg
  • mount abu-jainismus-tempel004.jpg
  • mount abu-jainismus-tempel.jpg

Beiträge: 602

Wohnort: Garbsen

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

3

15.06.2008, 15:53

:--) :--) :--) :--) :--) :--) :--) :--) :--) :--) :--) :--) :--) :--)

Danke, driver, für diesen interessanten und informativen Bericht
...und danke für die Ergänzung und Bebilderung an nasty..

Gespannt habe ich Deine Wege verfolgt und ich lebte für einen Moment lang in Indien...

Liebe Grüße
Sonnenstunden
00000011
Die großen Ereignisse, das sind nicht immer unsere lautesten, sondern unsere stillen Stunden :love:
(Friedrich Nietzsche)

  • »driver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

4

15.06.2008, 16:37

Hallo

danke Dir für Deine Ergänzungen und vor allem für die schönen Fotos, die Du eingstellt hast. Sie sind ausgezeichnet, v.a. die vom Dilwara Jain Tempel. Auch das Foto von der Braut ist ausgezeichnet und dass Du Ihren Mann fragen mußtest ist ja wohl für Indien normal - ich bin eh erstaunt, dass Du sie ohne ihren Mann fotografieren durftest.

Wenn ich meine Dias eingescannt habe (wird wohl irgendwann klappen), stelle ich auch einige Fotos ein.

Ich habe übrigens in Mount Abu einige der nettesten Leute getroffen - fast alle aus Gujarat, die mich zu ihren Familien, zum Essen und zu einigen Feiern eingeladen haben.

Gruss Driver

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

5

15.06.2008, 21:08

Hallo Driver und Nasty.

Von Driver mal wieder ein toller Bericht über Indien und das Nasty es noch durch seeine Bilder
erweitert hat ist einfach nur Genial.

Liebe Grüße
Siggi
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

6

02.11.2008, 19:59

Mount Abu

Hallo

Ein wirklich schöner Bericht A)d durch die Fotos von Werner, kann ich mir noch ein
besseres Bild machen.
Die Einladung bei den Einheimischen war sicher sehr speziell für dich Dieter?

Dein Abschnitt über den Sunset-Point ist witzig geschrieben, ich kann mir gut
vorstellen wie dein Gesichtsausdruck war, als all die Inder gekommen sind :;)

Liebe Grüsse

Kirsten (o100)

Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

7

03.11.2008, 08:38

Mount Abu

Hallo YaWo,

ein super, toller, informativer Bericht, den Werner noch klasse ergänzt hat. A)d

Ich bin immer ganz begeistert, davon zu lesen, da ich weiß, dort werde ich wohl nie hinkommen.

Liebe Grüße Monika
Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe