Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

  • »Speedy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Wohnort: Betzdorf

Beruf: Bankkauffrau

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

1

30.10.2010, 16:23

Ein Besuch im Langhaus bei den Kopfjägern

Unser persönliches Highlight auf Borneo war ein Besuch im Langhaus der Iban. :rolleyes:
Als Begleiterin hatten wir Heidi Munan, Schweizer Honorarkonsulin von Ost-Malaysia und Autorin diverser Büchern über Malaysia an unserer Seite.Sie lebt seid 35 Jahren in Malaysia und ist mit einem Iban verheiratet. Durch Ihr Wissen hat sie uns versucht Land, Leute und Kultur näher zu bringen.
Wir fuhren von unserem Hotel aus etwa 220 km Richtung Lemak-Fluß ins Landesinnere, durchquerten vielfältige Landschaften, vorbei an Pfeffer-und Palmölplantagen, Reisfeldern und Bauernhöfen. Bei der Besichtigung einer Pfefferplantage wurde uns der Anbau und die Arten des Pfeffers erklärt. Von dort geht er an die Pfefferbörse nach Singapur, von wo er anschliessend in die ganze Welt exportiert wird.

Weiter ging unsere Reise nach Serian wo wir einen kleinen Markt besuchten und gleichzeitig Lebensmittel und Geschenke für die Ibans kauften. Es ist Sitte kleine Geschenke für die Familien mitzubringen. Geld ist nicht erwünscht. Nach einer kleinen Erfrischung ging es weiter in Richtung Lachau, wo das Mittagessen auf uns wartete. Allein das zuschauen beim Kochen machte schon Appetit.

Nach dem Mittagessen fuhren wir weiter in Richtung Bootsanlegestelle, wo man unterwegs am Straßenrand Wildwachsende Orchideen und Kannenpflanzen sehen konnte. Angekommen, wurde das Gepäck und der Proviant in Langboote verladen, die Fahrt konnte beginnen. Vorbei an Langhäusern, riesigen Bäumen und dichtem Dschungel erreichten wir nach ca. 45 min. unser Ziel. Es war eine beeindruckende Bootsfahrt.

Nach der Ankunft wurden wir von den Frauen der Iban und 3 kleinen Kindern mit Tee und Gebäck begrüßt. Der Rest der Familien war noch bei der Arbeit auf den Feldern. Die Iban leben hauptsächlich vom Reis- und Pfefferanbau. Wir konnten uns im Langhaus einen Eindruck der täglich anfallenden Arbeiten machen. Das Langhaus ist eine Unterkunft auf Stelzen in dem viele Familien nebeneinander wohnen. Pro Familie gibt es eine Tür und jeder respektiert die Privatsphäre und das Eigentum des anderen. Strom wird nur bei Bedarf durch einen Generator erzeugt. Jedes Langhaus wählt einen Häuptling der sich für und um die Bedürfnisse aller Familien kümmert. Er muss z.B. alle Geburten melden.

Nach einem vorzüglichen Abendessen, welches unser Guide zubereitete (Hähnchen im Bambusrohr gegart, gebratene Bananen, Dschungelfarn, Bohnen usw.) lud uns der Häuptling zu einem Willkommenstrunk ein. Es gab selbst hergestellten Reisschnaps. Im Anschluss demonstrierten die Iban ihre alten Kriegstänze, gekleidet in traditionellen Gewändern. Danach wurden die mitgebrachten Gastgeschenke unter allen Familien gerecht verteilt. Gegen 22 Uhr gingen im Langhaus die Lichter aus, denn der Arbeitstag beginnt schon um ca. 6 Uhr. Auch wir legten uns bald darauf auf die bereitgestellten Matratzen (mit Moskitonetz) bis wir um 4 Uhr morgens von einem der Kampfhähne weckte wurden. Danach war schlafen nur noch eingeschränkt möglich.

Nach dem Frühstück hatte man die Möglichkeit mit dem Blasrohr zu schiessen. War gar nicht so schwer. Anschliessend machten wir mit einigen Iban eine kurze Wanderung durch den Regenwald und sie erklärten uns verschiedene Pflanzen und Heilkräuter. Ebenfalls wurden uns verschiedene Fallen zum jagen von Wild erklärt, danach ging es zurück zur Anlegestelle und zurück nach Kuching. Der Besuch im Langhaus und das einfache Leben der Menschen hat uns sehr beeindruckt. Wir können jedem der in Borneo auf Reisen ist so einen Besuch nur empfehlen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Speedy« (01.11.2010, 11:17)


Beiträge: 1 259

Wohnort: Gundelfingen

Beruf: Foodstylist & Weltenbummler

Renommeemodifikator: 19

  • Nachricht senden

2

02.11.2010, 09:57

Super toller Bericht mit wunderschönen Fotos ! :thumbup: :thumbup:
Viele Grüsse Mike
Probiere jeden Tag etwas Neues aus ! Schließlich wurde uns das Leben gegeben um es zu entdecken , und ewig dauerts nun mal nicht .
Ruth Gordon

Beiträge: 63

Wohnort: München

Beruf: StB

Renommeemodifikator: 8

  • Nachricht senden

3

05.11.2010, 16:23

Langhaus Borneo

Lieben Dank für diesen sehr informativen und toll geschriebenen Bericht - auch die Bilder dazu unterstützend - einfach klasse !!! :thankyou: :feur:
Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

4

05.11.2010, 17:27

Schöner Bericht und aussagekräftige Fotos.

YaWo

Beiträge: 58

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Betriebswirt

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

5

09.11.2010, 21:27

Hallo Speedy,
herzlichen Dank für diesen wundervollen Bericht. Auch für uns war das Highlight der "Kleinen Borneo-Rundreise" der Besuch bei den Ibans. Daneben natürlich noch der Bako-Nationalpark und die Semenggoh- Aufzuchtstation für Orang Utans.
Viele Grüße
Günther

Beiträge: 333

Wohnort: Essen

Beruf: Universalgenie

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

6

10.11.2010, 13:40

Sehr informativer Bericht, garniert mit aussagekräftigen Photos. Imho wieder mal ein Highlight hier im Forum! :thumbsup:
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein