Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

1

19.05.2013, 16:42

Indien - Teil 1 - Visumspflicht und dann Delhi

Nachdem unsere Indienreise im März 2009 so wunderbar war,
veröffentliche ich gerne hier noch ein paar Infos und Bilder.



06.03.2009

Die Reise begann spannend!!!! und hätte fast nicht pünktlich starten können. Am
6.3.2009 abends um ca. 20.00 Uhr war der LH Flug nach Delhi gebucht.

Nachdem mein Mann an diesem Tag Geburtstag hatte, luden wir kurzerhand ein paar
Freunde und unsere Töchter ab 14.00 Uhr in das Airbräu nach München ein, um mit
uns noch zu feiern und uns zu verabschieden. Davor wollten wir schon gemütlich
bei LH einchecken und ich wollte auch noch ein paar (Lieblings)Geschäfte am
Flughafen aufsuchen, deshalb waren wir bereits um ca. 10.30 Uhr am Flughafen.
Freudig zum LH Schalter. Der Typ am Schalter: "Und wo ist Ihr
Visum???" Ich: "Welches Visum?". Er: "Das Visum für
Indien". Ich: "Wir haben kein Visum". Er: "Ja, dann fliegen
Sie heute definitiv nicht nach Indien".

Adrenalinstoß PUR - ich bin im Normalfall sehr belastbar und obwohl sehr
lebhaft doch absolut gelassen.



WIESO KEIN VISUM???? Also, Panne 1: Das – UNSER - Reisebüro, wo wir den Flug
buchten, hatte vergessen, uns aufmerksam zu machen. Zweite Panne: Mein
indischer Reiseveranstalter hatte es zwar in den Reiseunterlagen (im Nachhinein festgestellt) ganz
unten vermerkt, das habe ich aber großzügig überlesen. Nachdem wir schon
X-Länder und alle Kontinente bereist hatten, X-Visen direkt am Flughafen erworben
haben, dachte ich eigentlich gar nicht darüber nach, das Indien ein Visum-Land
ist, wo das Visum im Pass VORAB eingetragen sein muss.



Ach ja und jawohl, ich traute mich, trotz Bedenken aller Bekannten, diese Reise
über http://www.rajasthan-indien-reise.de/ zu buchen. Sie las sich spannender,
exklusiver und war günstiger als eine Gruppenreise bei deutlich besseren
Unterkünften....Zudem war der Kontakt per Email und auch Telefon von Anfang an
einfach super und vertrauenswürdig. Auch deshalb möchte ich hier auch ein
bißchen Werbung für Indien und vor allem für das Team von Bahadur Singh und den
Chef selber machen.



Ja - wie ging es weiter. Unser Reisebüro befindet sich direkt am Schalter in
München. Zum Glück sind wir aufgrund unserer Reisefreudigkeit doch sehr gut
bekannt. Was können wir tun?? Glück: Die indische Botschaft befindet sich in München
Als nächstes haben wir in Indien angerufen. Die Botschaft hatte natürlich an
diesem Tag geschlossen bzw. erst eigentlich wieder nachmittags ab 16.00 Uhr auf
- aber das wäre definitiv zu spät!



Bahadur meinte, wir, sollen uns auf den Weg in die Stadt machen, er versucht den Botschafter zu erreichen, um den
"Notfall" zu schildern. Wir also noch schnell vorbei am Automaten für
Fotos (die sind EINMALIG geworden). Jüngere Tochter mit Auto sofort
herbei geordert - und um ca. 11.30 Uhr mit leicht überhöhter Geschwindigkeit
nach München in die Botschaft. Langes Geschreibsel kurzer Sinn: Wir bekamen das
Visum. Es war zwischenzeitlich ca. 13.30 Uhr.

Nun zurück zum Einchecken zu dem LH Schalter und vor allem auch zu den
eingetroffenen Geburtstagsgästen. Unbedingt wollte ich das Visum dem
Schalterbeamten vorweisen. Es dauerte dann zwar fast noch eine Stunde bis wir
am Flughafen ankamen. Wer die Münchner Autobahn kennt, weiß warum am Freitag um
ca. 13.30 Uhr. STAU - STAU - STAU....



Jedenfalls wurde es eine wunderschöne kleine Feier und frohgelaunt stiegen wir
mit dem garantiert druckfrischesten Visum im Pass in den LH Flieger. Unsere
Traumreise konnte beginnen.



7.3.2009

Ankunft am frühen Morgen in Delhi.....So wurden wir noch NIE begrüßt - siehe
Foto. Telefonisch begrüßte uns der Chef aus Jaipur und erkundigte sich sofort nach unserem Wohlbefinden.

Wir wurden in das kleine aber sehr feine Hotel Amber gebracht, durften uns erstmal ein paar Stunden ausruhen und am frühen Nachmittag wurden wir zu der ersten Besichtigungen abgeholt, das Grabmal Humayuns, das erste Moghul Grabmal.



08.03.2009

So sehr habe ich mich auf Indien gefreut. Aber im Auto mit dem - ich glaube
allerbesten Fahrer Herrn Sadara - dachte ich im Verkehr von Delhi. Jetzt
hast du alles gegeben, dass du nach Indien kommst und jetzt stirbst du auf
Indiens Straßen. Der Stadtverkehr von Delhi war anfangs für mich der Wahnsinn.
Aber man gewöhnt sich schließlich dann doch an alles. Und Sadara war ein
Traumchauffeur.




Stadtrundfahrt Delhi. Ein Kaleidoskop verschiedener Eindrücke. Eine Synthese
von Altem und neuen. Während Delhi das moderne Zeitalter lebt, hat es doch die
glorreiche Vergangenheit bewahrt.

Wir besichtigen das Qutb Minar - Wahrzeichen Delhis - der Siegesturm er ersten
islamischen Dynastie. Das fünfstöckige Gebäude aus rotem Sandstein ist mit
geometrischen Zeichnungen und Versen aus dem Koran versehen.

Birla Tempel, Haus des Präsidenten, Parlament, Indien Gate oder als All India
War Memorial ist ein Triumphbogen zur Erinnerung an die Soldaten, die im Ersten
Weltkrieg starben.

Weiter nach Alt Delhi. Umsteigen auf die Fahrrad-Rikscha durch die engen Gasse.


Dann Besuch der Jama Masjid Moschee. Diese Moschee kann während besonderer
Festtage mehr als 20.000 Betende aufnehmen. Und dann als letzten Programmpunkt:
Zum Verbrennungsplatz am Ufer Yamuna. Verbrennungsstätte auch von Mahatma
Gandhi
»Gabi46« hat folgende Bilder angehängt:
  • Begrüßung.jpg
  • Qutb Minar.jpg
  • Präsidentenpalast-Neu-Delhi.jpg
  • Humayuns Grabmal.jpg
  • Gate of India.jpg
  • Altstadt Delhi.jpg
  • Elektrizität.jpg
  • Es ist heiß und eng in Delhil Altstadt.jpg
  • Rein in die Altstadt.jpg
  • Handeln macht Spaß.jpg
Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz (Hermann Löns)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gabi46« (20.05.2013, 06:34)


admin

Administrator

Beiträge: 435

Wohnort: Weil der Stadt

Beruf: Tausendsassa

Renommeemodifikator: 18

  • Nachricht senden

2

19.05.2013, 19:31

Interessant

Hallo Gabi,
einen spannenden Reisebericht hast du da aber begonnen. :thumbup:
Vor allem, weil diese Region auf meiner Liste zZ ganz oben rangiert. ;)
Freue mich schon auf die Fortsetzung.
Gruss,
Eric :thankyou:

Beiträge: 4

Wohnort: BERN

Beruf: Reisekaufmann

Renommeemodifikator: 9

  • Nachricht senden

3

21.05.2013, 15:10

liebe gabi
ja, das sind die genüsse des reisens - bin ja froh, dass
es schlussendlich doch noch geklappt hat - schaue mir
die bilder gerne mal an.
liebe grüsse
rené

Beiträge: 15

Wohnort: Neumünster hinter Hamburg vor Dänemark

Renommeemodifikator: 1

  • Nachricht senden

4

22.05.2013, 22:16

Indien nur noch MIT Visum

Hallo Gabi,

ist ja krimimäßig spannend, der Anfang Deines Ausflugs nach Indien... Da wird man richtig atemlos beim Lesen.
Toll, das Du uns Tipps bereitstellst, die man ja evtl. mal gebrauchen könnte.
Bin gespannt, wie es weitergehen wird.

Gruß
Heiko
Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu finden:
Wenn wir es nicht in uns tragen, finden wir es nicht.

Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

5

28.11.2013, 17:09

Abenteuer

Hallo Gabi,

ich habe soeben Deinen 1. Bericht über Euren Indienurlaub gelesen.
Das fing ja wirklich abenteuerlich an. :kopf_kratz:
Gut, das Ihr so früh unterwegs wart, so hat es ja letztendlich
doch noch geklappt. :)

Nun werde ich gleich mal Teil 2 lesen

LG Monika :hallo_wank:
Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe