Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

1

01.06.2013, 14:57

Teil 13 Indien - Sardargarh

Tag 14
Sardargarh
Ohne Zweifel mit zu den schönsten Burganlagen gehört das zu einem Hotel umgebaute Sardargarh. Die im 18. Jahrhundert errichtete weitläufige Anlage drohte zu zerfallen, bis ein Nachfahre des Erbauers sich des schweren Erbes annahm und zusammen mit seiner Frau begann, diese Burg zu restaurieren und zu einem Hotel umzubauen. Abseits vom Großstadtbetrieb und dennoch verkehrsgünstig gelegen, thront die Burg auf einem Bergrücken und bezaubert mit der kiloweterweiten Aussicht auf Wälder und das am Fuß der Burg gelegene Dorf auch den verwöhnten Besucher. Die äußere Burgmauer wurde in ihrem Originalzustand belassen, während die mit Marmormosaiken verzierten Innenhöfe mit ihrer Blumenpracht und kühlenden Wasserfontänen zum Verweilen anregen. Der Hausherrin ist es mit viel Liebe zum Detail gelungen, ein Ambiente zu schaffen, in dem sich der Gast sofort wohlfühlt. Erhaltenswertes wurde erhalten bzw. restauriert, um den Flair dieser alten Anlage nicht zu zerstören.

In einem der Innenhöfe wurde ein wunderschöner Swimmingpool angelegt, der zum Relaxen einlädt. Nachmittags zeigte uns die Burgherrin einer privaten Führung den wunderbaren Besitz. Abends wurde uns auf der Dachterrasse ein schmackhaftes indisches mahl serviert und der Hausherr unterhielt sich den ganzen Abend mit uns.
Nette Geschichte am Rande: Leider funktionierte beim Auschecken der Kreditkartenleser nicht und wir hatten nicht mehr so viele Rupien bei uns und so konnten wir leider nicht bezahlen. "Don't worry be happy" meinte die Hausherrin. Bahadur hat uns ausgeholfen und für uns derweil telefonisch gebürgt. Auch dieses Erlebnis und das wunderschöne Fort wird uns unvergesslich bleiben.
Wir waren den ganzen Tag die einzigen Gäste, abends kamen zum Abendessen noch zwei französische Gäste dazu.
»Gabi46« hat folgende Bilder angehängt:
  • Blick auf Eingangstor.jpg
  • Tor öffnet sich.jpg
  • Unsere adelige Gastgeberin.jpg
  • Innenhof.jpg
  • Innenhof mit Pool.jpg
  • Blick vom Fort auf das Dorf.jpg
  • stilvolles Frühstück.jpg
  • Innenhof-1.jpg
Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz (Hermann Löns)