Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

  • »günterfr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Wohnort: Erfurt

Renommeemodifikator: 10

  • Nachricht senden

1

11.11.2008, 20:07

Kenia - Sweetwaters Tented Camp - Luxus am Äquator

Service: 1
Essen: 1
Zimmer: 1
Pool: 3
Umgebung: 1
Reiseleitung: 1
Bewertungskriterien:" Bitte tragen Sie Noten von 1 -6 ein
1= sehr gut
6= sehr schlecht"
-Wir wollen unsere Aktivität in diesem Forum erhöhen und deshalb beginnen mit der Bewertung unserer Unterkünfte während unserer Safari ( Sept. 2007 ) in Kenia.
Das Sweetwaters Tented Camp gehört zum Sweetwater Game Reserve, einem ca. 400 qkm großem Reservat in unmittelbarer Nähe des Äquators. ( Beschreibung des Reservat siehe Reisebericht ). Dieses 5 Sterne Zeltcamp besteht aus 26 Zelten, wobei der Begriff Zelt hier neu definiert werden muß. In den Fotos ist erkennbar, dass die Zelte auf einem festen Untergrund errichtet sind und sich über den eigentlichen Zelten ein Überbau befindet. Die Zelte haben eine Grundfläche von ca. 3 x 6 m, Stehhöhe. Im Zelt befinden sich ein Doppelbett oder zwei Einzelbetten, zwei kleine Schränke und Ablagen. Im hinteren Teil befindet sich abgetrennt ein " Badezelt " mit Dusche, Spültoilette und Handwaschbecken. Hinter den Zelten befindet sich für jeweils zwei Zelte ein " ummauerter " Verschlag, indem sich zwei große Boiler befinden, die ständig mit Holz, in unserem Fall ganze Baumstämme, befeuert werden. Dadurch hat man im Zelt im Handwaschbecken und der Dusche ständig warmes Wasser. Im Zelt befinden sich zwei Laternen und eine Steckdose im Badezimmerzelt, alles aber nur 110 Volt, Energie bis 22.00 Uhr und ab 06.00 Uhr. Für das Aufladen aller gängigen Akkus für die Fototechnik und Camcorder reichen 110 Volt, Adapter nicht vergessen.
Das Sweetwater Tented Camp war unsere erste Station. Es liegt in unmittelbarer Nähe des Aquators in ca. 1.800 m Höhe, dadurch ist es Nachts empfindlich kalt. Durch das Personal wird gegen 21.00 Uhr in jedes Bett eine Wärmflasche gebracht. Völlig überraschend war diese Wärmflasche auch am Morgen noch warm.

Das gesamte Camp ist sehr großzügig angelegt, mit herrlichen Akazien , ein kleinen Pool ( den aber kaum jemad benutzt, da es soviel interssanteres zu sehen gibt ) und breiten Wegen. Wir wurden in einer kleinen, aber sehr gepflegten Lobby mit warmen Tüchern ( die Anreise durch den Busch über unbefestigte Wege war sehr staubig ) und einem kalten Drink empfangen. Frühstück, Mittag und Abendbrot ist in diesem Camp inklusive und von hoher Qualität, Schwerpunkt Dinner.

Das Sweetwater Game Reserve ist als eines der wenigen Reservate / Nationalparks in Kenia im privaten Besitz, aus diesem Grund sind hier auch Nachtpirschfahrten möglich. Diese Möglichkeit wird im Tented Camp angeboten, wobei man sich hier Nachtsichtgeräte ausleihen kann.

Die Zelte sind in zwei Reihen errichtet, interessant sind die Zelte in der ersten Reihe von Nr. 1 - 13, wir hatten Nr. 7. Ca. 10 m gegenüber der ersten Reihe befindet sich ein Wasserloch. Zwischen den Zelten und dem Wasserloch befindet sich " nur " ein Graben. Und jetzt stellt Euch vor, ihr seit den ganzen Tag auf Pirschfahrt, habt gut " dinniert ", sitzt jetzt abends vor dem Zelt,ruht Euch aus, hört die Geräusche des afrikanischen Buschs, gegenüber befindet sich das beleuchtete Wasserloch und es herrscht ein Kommen und Gehen von Zebras, Antilopen, Warzenschweinen und einer kompletten Nashornfamilie - das war für uns ein Traum ( Tränen in den Augen ) - und der Einstieg in eine phantastische Safari. Da das Tented Camp " isoliert " im Busch liegt, gibt es keine anderen störenden Geräusche.

Die Nachtpirschahrt haben wir nicht gemacht ( noch zu " kaputt " vom langen Flug ), so dass wir zur Qualität der Nachtsichtgeräte nichts sagen können. Sie sollen aus Beständen der israelischen Armee sein.

Durch die außerordentlich gute Lage, seine Atmosphäre und den guten Service können wir das Sweetwaters Tented Camp weiter empfehlen, Teuer, aber man bekommt was für sein Geld.--------------------- Ihre persönliche Meinung! ----------------------------------------------------------


Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

2

12.11.2008, 06:26

Hallo Günter

wie Dein Safari-Bericht eine ausgezeichnete Beschreibung vom Sweetwaters Tented Camp. Vor allem die Wärmeflaschen haben mich sehr beeindruckt
:toocool:

Was verstehst Du denn unter "teuer", kannst Du da mal ungefähre Preise angeben?

Danke YaWo


A)d A)d A)d

Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

3

12.11.2008, 12:59

Kenia

Hallo Günter,

na, das nenne ich aber Luxus Zelte :-)) Super beschrieben - und abends der

Blick aufs Wasserloch - muß wirklich atemberaubend gewesen sein.

LG Monika 00000011
Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe

Beiträge: 602

Wohnort: Garbsen

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

4

12.11.2008, 14:11

00000011 00000011 00000011 00000011

hallo Günter,

ein Traum, ein tolles Erlebnis, in diesem Sweetwaters Tented Camp zu wohnen.

Wie in dem Safari Bericht, hast Du auch hier eine ausgezeichete Beschreibung mit interessanten Bildern geliefert.

Danke!

Liebe Grüße
Sonnenstunden
Die großen Ereignisse, das sind nicht immer unsere lautesten, sondern unsere stillen Stunden :love:
(Friedrich Nietzsche)

  • »günterfr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Wohnort: Erfurt

Renommeemodifikator: 10

  • Nachricht senden

5

12.11.2008, 20:49

Hallo Dieter ( YaWo )
Danke, dass Dir der Bericht gefallen hat - die Preise im Sweetwaters Tented Camp betragen z.Z. ca. 250,00 bis 300,00 Dollar die Nacht p.P., dass Camp gehört damit zu den hochpreisigen Unterkünften, es gibt aber noch exklusivere Unterkünfte ab 500,00 Dollar aufwärts

Grüße von Günter

Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

6

12.11.2008, 20:57

Hallo Günter

das sind ja richtig edle Preise, nicht ganz meine Preislage
:walklike:


Dieter/YaWO

Beiträge: 306

Wohnort: Wöllstadt

Beruf: Schnüfflerin :-)

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

7

12.11.2008, 21:09

Sweetwaters Tented Camp

Da bekommt der Begriff Zelt ja eine ganz neue Bedeutung - für mich war das immer ein kleiner enger Raum ohne Komfort - aber das... Danke für die nachträglichen Infos zum Camp - die Preise sind schon ordentlich... da heißt es sparen, sparen, sparen um mal im Luxuszelt zu übernachten.

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

8

03.12.2008, 18:06

Sweetwaters Tented Camp

Hallo Günter

In solchen Zelten könnte ich es auch gut aushalten, aber bei den Preisen werde ich es mir wohl überlegen.

Ein guter Hotelbericht mit ansprechenden Bildern.

Danke
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

Beiträge: 175

Wohnort: Bad Salzuflen

Beruf: Rehatrans Berufskraftfahrein

Renommeemodifikator: 7

  • Nachricht senden

9

03.12.2008, 18:41

Sweetwaters Tented Camp

Hallo Günter,

ein sehr umfassender gut bebilderter Bericht mit einem echt stolzen Preis, da muss ich wohl erst mal im Lotto gewinnen.


Lieben Gruß Sandra
Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das große warten.(Pearl S. Buck)

Lis

Guru

(23)

Beiträge: 41

Beruf: Kauffrau

Renommeemodifikator: 2

  • Nachricht senden

10

06.03.2013, 16:14

Kenia - Sweetwaters Tented Camp - Luxus am Äquator




Service: 1

Essen: 1

Zimmer: 1

Pool:

Umgebung: 1

Reiseleitung: D.M. Tours

danke für die vorherige Bewertung und Beschreibung dieses Camps günter
STIMMT - alles TOP

ich war in Tend / Zelt nr. 1 / erste Reihe untergebracht - Ein Traum
Vor mir der Park - und etliche Besucher , wie Nashorn, Antilopen, Warzenschweine, Pelikane, Marabus, Zebras und und und....
dort heißt es - wohl fühlen und geniessen,
dort stimmt alles - freundliche aufmerksame Angestellte lesen einen den kleinsten Wunsch von den Augen ab

die Preise sind je nach Saison sehr unterschiedlich.
April / Mai = Nebensaison ist die günstigste Zeit und erschwinglicher als vermutet
und weil das so ist, bin ich in diesem Mai auch wieder dort
Gruß
der Afrikafan Lis