Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

  • »diver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 301

Wohnort: Fellbach

Beruf: Grafik, Satz, Layout

Renommeemodifikator: 22

  • Nachricht senden

1

26.02.2008, 10:57

Lotus Bay Safaga / Tauchbasis Orca Club Safaga

Service: 2
Essen: 2-3
Zimmer: 2-3
Pool: -
Umgebung: 3
Reiseleitung: -
Bewertungskriterien:" Bitte tragen Sie Noten von 1 -6 ein
1= sehr gut
6= sehr schlecht"
----------------------- Ihre persönliche Meinung! ----------------------------------------------------------

Das Lotus Bay liegt direkt am Strand nördlich von Safaga. Transferzeit vom Flughafen Hurghada ca 1 Stunde, ins Zentrum von Safaga mit dem Minibus etwa 10 km

Hotelanlage:
Schön angelegter Garten mit mehreren 1-2 stöckigen Gebäuden. 224 Zimmer, meist mit Meerblick, die Zimmer im oberen Stockwerk sind etwas größer. In der Lobby Safe und Bankschalter.

Außen gibt es eine kleine Shoppingzeile und ein Internetcafe, gegenüber und entlang der Straße noch weitere Läden und Bars / Restaurants. Ansonsten hat die Gegend wenig zu bieten.

Zimmer:
Mein Zimmer im 1. Stock war riesig, das Bad mit Dusche/WC dagegen recht klein. Klimaanlage (Achtung tricky: Klimaanlage wird vom Bett aus ein- und ausgeschaltet - muss man erst mal sehen), Minibar und Sat-TV vorhanden, allerdings kein Fön. Safe befindet sich kostenfrei in der Rezeption.

Die Einrichtung der Zimmer ist schon etwas älter aber sauber.

Essen:
Das Hotel ist eine AI-Anlage, Frühstückbuffet reichhaltig, Mittagessen eher bescheiden, Abendbuffet dem Preis angemessen und schmackhaft. Allerdings wiederholt sich das Buffet fast 1 zu 1 wöchentlich. Es gibt im Hotel kein weiteres Restaurant zum Ausweichen, allerdings direkt davor eine Pizzeria und direkt am Strand nebenan ein Restaurant (lecker Fisch).

Am Pool Poolbar, am Strand ein Zelt und abends neben der Lobby ein orientalisches Kaffee mit Shisha, aber leider kein Mocca.

Sport / Unterhaltung:
Dem Hotel angeschlossen ist eine Tauchbasis, hat allerdings von außen nicht den besten Eindruck gemacht. Ansonsten gibt es eine Animation und abends die üblichen Shows. Über die Qualität kann ich nichts sagen, habe die Shows nicht besucht.

Fazit Hotel:
Ordentliches 3-Sterne-Haus, Zimmer sauber, Essen und Service dem Preis angemessen, Personal sehr freundlich, an der Rezeption wird etwas Deutsch und ganz ordentlich Englisch gesprochen. Kein Luxusresort, sicherlich auch nicht für einen mehrwöchigen Badeurlaub empfehlenswert aber als Taucherhotel sehr gut geeignet.

Sehr gemischtes Publikum, viele Nationen vertreten. Trotz AI keine Alkoholleichen am Strand oder Pool - sehr angenehm.

Tauchbasis Orca:

Direkt neben dem Hotel - über den Strand zu erreichen - liegt die Orca-Basis Safaga. Diese Basis haben wir aufgrund der sehr guten Bewertungen in div. Taucherforen ausgewählt. Sie macht einen sehr guten Eindruck, Ausrüstung, Boote und Standards liegen weit über dem Durchschnitt.

Auch einige weitere Kleinigkeiten stören für mich das Bild einer wirklich guten Basis:

Die Basis ist sehr stark auf Tech-Diver ausgerichtet, die intensiv betreut werden. Sie haben natürlich oft andere Interessen was Tauchplätze und Tauchgangsplanung anbelangt. Außerdem benötigen sie aufgrund ihrer umfangreichen Ausrüstung sehr viel Platz. Als "normaler" fortgeschrittener Taucher kommt man sich manchmal vor, wie das 5. Rad am Wagen und hat nur die Wahl, sich entweder der Grundausbildung anzuschließen mit ihren naturgemäß weniger anspruchsvollen Tauchgängen oder den Teckies, deren Tauchplätze ebenfalls nicht immer optimal geeignet sind.

Viele Guides sprechen ausschließlich ein sehr schlechtes, schwer verständliches Englisch, was sich beim Briefing negativ bemerkbar macht. Mir hats weniger ausgemacht, aber einige Mittaucher haben eben eine deutsche Basis gebucht, da sie nicht Englisch sprechen und für Anfänger ist es auch nicht gerade optimal.

Parallel zu unserem Besuch lief ein Anfängerkurs, der komplett auf Englisch durchgeführt wurde, obwohl im Vorfeld ein deutscher Kurs vereinbart wurde.

Taucher ohne Ausrüstung erhalten ausschließlich Schnorchelflossen, was beim ca. 20°C Wassertemperatur und teilweise starken Strömungen ein absolutes No Go ist.

Tauchgebiet Safaga:

Das Tauchgebiet hat zwar mit den Steilwandtauchplätzen Panorama Reef und Abu Kafan sowie der Wrack der Salem Express drei Highlights zu bieten, aber für einen 2-wöchigen Tauchurlaub sind die Tauchplätze doch nicht abwechslungsreich genug und vor allem bei schlechterem Wetter gibt es eigentlich immer nur 2-3 Plätze die angefahren werden können.
»diver« hat folgende Bilder angehängt:
  • lotus-anlage.jpg
  • Lotus-Beach-bar.jpg
  • lotus-pool-strand.jpg
  • lotus-zimmer.jpg
____________________________________________
To be is to do (Sokrates)
To do is to be (Sartre)
Do be do be do (Sinatra)

frische Luft

unregistriert

2

26.02.2008, 11:25

Servus und Grüß Gott diver,
kurz, schmerzlos und gut beschrieben !

die Idee mit den Fotos,

so kann man auch mehr als nur 5 Bilder zeigen.

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

3

26.02.2008, 11:47

Beipflichten

Kann Rolf nur Beipflichten, sehr guter Beitrag und

Klasse mit den Fotos. :D :D

Lg
Siggi
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

4

02.03.2008, 08:54

Lotos Bay

Gute Hotelbeschreibung.
Erwähnenswert wäre noch der feinsandige Strand, wo man keine Badeschuhe braucht.
Für "normale" Taucher bietet sich die Basis "Menadivers" im angrenzendem Hotel Menaville an. Die Tauchschule ist deutschsprachig mit sehr netten Tauchlehrern.