Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

1

10.01.2012, 15:49

Thande Beach Myanmar-Burma

Thande Beach
Diese Hotelanlage besteht aus zwei Reihen mit Doppelbungalows und eine dritte Reihe
mit zweistöckigen Häusern, in denen 4 Wohneinheiten sind. Das komplette Hotel liegt
inmitten einer schönen, sehr gepflegten Grünanlage mit vielen hohen Bäumen. Die zweite
Bungalowreihe wurde gegenüber der ersten versetzt angeordnet, so daß auch von dort
auf das Meer gesehen werden konnte. Die Sauberkeit war tadellos.
Im Regelfall kann dieses Hotel mit Frühstück gebucht werden. Man konnte aber feststellen,
dass außereuropäische Reiseanbieter auch Halbpension anboten. Die Gästestruktur war gemischt.
Der überwiegende Anteil kam aus dem asiatischen Raum und blieb nur ein paar Tage. Die Europäer
wurden meistens durch Deutsche repräsentiert. Der Altersdurchschnitt der Europäer lag bei
>50 Jahren, die der Asiaten (häufig mit Kindern, die nicht störten), bei ca. 30 Jahren.

23
5
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »altsiggi« (10.01.2012, 16:29)


  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

2

10.01.2012, 15:54

Thande Beach

Das Hotel lag unmittelbar am feinsandigen, sauberen Strand.
Jeder Bungalow hatte zwei sehr bequeme große Korbliegen auf der Terrasse.
Zusätzlich waren normale Liegen unter den Bäumen und am Strand aufgestellt.
Durch die etwas erhöhte Lage der Hotelanlage über dem Strand (ca. 1,80m),
hatte man von den Terrassen aus freien Blick über das Wasser.
Den abendlichen Sonnenuntergang konnte man also ganz entspannt genießen.
Einkaufsmöglichkeiten gab es in kleinen, einfachen Geschäften an der Straße,
die am Hotel vorbei führte.

23
5
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

3

10.01.2012, 15:59

Thande Beach

Die Bungalows waren sehr groß (ca. 40m²). Alle Möbel in einem gepflegten Zustand.
Viele Lichtmöglichkeiten, so daß man eine angenehme Atmosphäre schaffen konnte.
Die Klimaanlage war sehr leise, ließ sich gut einstellen und konnte deshalb auch
nachts durchlaufen. Im Zimmer standen ein großes Doppel- und ein Einzelbett, von
denen man wunderbar durch die bis zum Boden reichenden Fenster auf das Meer sehen konnte.
TV, Minibar, Kaffeemaschine, kostenloser Safe und Telefon waren vorhanden.
Das Badezimmer war sehr groß, mit körperbetonter Badewanne und einer Dusche,
die in den Raum sprühte. Das war gewöhnungsbedürftig, hatte aber den Vorteil der
Bewegungsfreiheit. Wenn wir abends vom Essen kamen, war der Boden des Badezimmers
vom Hotelpersonal wieder gereinigt worden, so daß immer alles sauber war.
234
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

4

10.01.2012, 16:04

Thande Beach

Die Sauberkeit des 5 km langen Strandes war sehr gut. Selbst außerhalb
der von den Hotels kontrollierten Bereiche fand man nur vereinzelt Müll.
Zusätzlich ging alle paar Tage eine Gruppe von Jugendlichen den Strand
ab, um Müll aufzulesen.
23


Auf der ganzen Strandlänge gab es etwa eine handvoll kleine Stände, wo
Souveniers angeboten wurden. Obst und Tücher konnte man bei Personen
kaufen, die am Strand entlang liefen. Es gab aber nie eine Belästigung oder
Anmache der Strandverkäufer. Alles lief mit Spaß und Ruhe ab


5
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

5

10.01.2012, 16:08

Thande Beach

Wir haben mehrere Restaurants ausprobiert und sind letztlich bei einem
geblieben, der am Strand nur vier Tische besaß, die frischen Fische auf einem
einfachen Holzkohlengrill zubereitete und sehr günstig und sehr sauber war
(viel Fisch mit Salat, Obst und Getränke für 2 Personen für ca. 8 €).

234
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

6

10.01.2012, 16:14

Thande Beach

Ausflüge wurden in allen Hotels und privat angeboten. Insgesamt waren die
Touren zu teuer. Beispiel: der Ausflug zum Markt nach Thande kostete,
einschließlich eines Essens, ca 40 Dollar. Mit dem einheimischen Bus waren
Hin-und Rückfahrt für umgerechnet 2 Euro erledigt. Zusätzlicher Aspekt -->
viel Spaß mit den Einheimischen, weil nur wenige Touristen mit dem normalen
Bus fahren. Der Markt selber war schön, viel zu sehen und sauber.
Erstaunlicherweise war die Luft in dem Markt, trotz der großen Wärme, kühl und frisch.

23
5
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

7

10.01.2012, 16:21

Tips

Mit europäischen Handys konnte nicht telefoniert werden. Die Telefonkosten
im Hotel waren hoch. Internet war vorhanden (ca. 3 $ / 30 Minuten). Die
Geschwindigkeit der Verbindung war langsam, aber für Mails ausreichend.
Das Wetter war im Februar sehr gut. Angenehme Temperaturen mit niedriger
Luftfeuchtigkeit, ähnlich wie in Europa. Insgesamt wenige Personen am Strand.
Morgens, um 9:30 Uhr, haben wir beim Strandspaziergang auf einer Länge von
5 km manchmal nur ein Dutzend Personen gezählt, von denen viele noch Einheimische
waren. Ein Tipp für einen kleinen Ausflug: vor dem Hotel den nächsten einheimischen Bus,
der nach rechts fährt, per Handzeichen anhalten, umgerechnet ca. 30 Euro-Cent
zahlen und bis zum Ende der Buslinie fahren (ca. 15 min.). Dann das dort vorhandene
große Dorf erkunden. Es gibt viel zu filmen und fotografieren. Alternativ kann man
auch am Strand zu diesem Dorf gelangen (ca. 1 Stunde). Insgesamt gesehen ist
dieser Strand einer der schönsten in Myanmar. Wir haben Myanmar in den letzten
10 Jahren mehrere male besucht und sind immer noch begeistert. Die Freundlichkeit
und Hilfsbereitschaft hat sich während dieser Zeit nicht geändert. Die Preise sind
zwar auch hier im Laufe der Jahre gestiegen, sind aber trotzdem konkurrenzlos niedrig.

23
5
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

8

10.01.2012, 16:24

Strandimpressionen

23
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

  • »altsiggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

9

10.01.2012, 16:27

Sonnenuntergänge

Jeden Abend konnten wir tolle Sonnenuntergänge sehen.

234
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Burma, Myanmar, Ngapali Beach