Herzlich willkommen! PiXXload umfasst die gesamte Welt der Reise-Fotografie. Hier können Sie Ihre eigenen Bilder präsentieren, Kommentare und Bewertungen schreiben und empfangen, Informationen über Reisen und Fotografie austauschen, chatten, an Wettbewerben teilnehmen und zwar kostenlos! (Hier registrieren) (Mehr Infos)

1

19.10.2008, 21:30

Stockhorn

Die anspruchsvolle Panorama-Wanderung:

Das Stockhorn bietet allen Gästen, ob Jung oder Alt, zahlreiche Möglichkeiten, den Alltag hinter isch zu lassen.
Hier ist Zeit und Raum zum Erleben, Erholen und Geniessen.
Doch wir wollten zuerst etwas leisten, bevor wir geniessen.

Also sind wir mit der Luftseilbahn von Erlenbach (700m.ü.M.) nach Chrindi (1622m.ü.M.).
Ich sage euch, ich bin noch nie mit einer so schnellen Luftseilbahn gefahren :;)

Oben angekommen, konnten wir zuerst den Hinterstocksee bewundern.

Dann ging es schon mal 100 Höhenmeter hinauf zur Oberstockenalp (1775m.ü.M.).
Von dort an stand auf den Wegweisern immer fett "Vorsicht!"

Ab dem Oberstocksee, ging es quer-feld-ein, Wanderweg konnte man das nicht nennen. Sie haben einfach
Wanderflecken (weiss-rot-weiss) an die Bäume gestrichen, damit man wusste, wo's durch geht.

Der Strüssligrat war dann ziemlich heftig...
Steil, eng, zum Teil glatt und links und rechts ging es ziemlich bergab.

Den grössten Teil bin ich auf allen Vieren geklettert :;) zum Glück hat das niemand gesehen.

Ich mag solche Bergwanderungen, das ist Adrenalin pur.
Leider sehen die Fotos meistens nicht so spektakulär aus, wie in echt.

Wenn ihr mal in der Schweiz seit, ich kann euch das nur Wärmstens empfehlen.
Die Aussicht ist grandios! A)d


Liebe Grüsse

Kirsten



Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

2

19.10.2008, 22:06

Stockhorn

Hallo Kirsten

ist wieder ein schöner und ausführlicher Bericht geworden, wobei ich Dich natürlich liebend gern gesehen hätte, wie Du auf allen vieren den Berg hinaufkletterst 00000015 (Denk Dir nix: ich machs genauso, wenns mir zu schwummrig wird).
Schwach wie ich in schweizerischer Geografie bin, mußte ich mir die Örtlichkeiten natürlich wieder bei Google-Maps anschauen, aber ich kenn mich in der Ecke halt gar nicht aus.

Schöne Fotos hast Du angehängt, gafallen mir

Schöne Grüsse und gut Nacht

Dieter

Beiträge: 394

Wohnort: Zams

Beruf: Hausmann im Vorruhestand

Renommeemodifikator: 8

  • Nachricht senden

3

20.10.2008, 06:26

Stockhorn

Hallo Kirsten 00000015

Dein Bericht über das Wandererlebnis am Stockhorn ist bestens gelungen.
Du hast sowohl das Gebiet als auch Deine Eindrücke sehr gut beschrieben und ausdrucksstark präsentiert
/Gh

Zusammen mit den Bildern erhält man eine umfassende Information über die reizvolle Gegend oberhalb von Erlenbach im Berner Oberland.

Ich habe vor einer Woche die heurige Wandersaison im Gebirge abgeschlossen. Im Geist bin ich bei Deinem Beitrag mitgewandert. Auf diese Art habe ich mir den lästigen Muskelkater erspart
:;)

Liebe Grüße
Gottfried

Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

4

20.10.2008, 10:23

Stockhorn

Hallo Kirsten,

danke für den tollen Bericht und die schönen Bilder, die du dort geschossen hast A)d

so konnte ich in Gedanken mitwandern

und ich brauche nicht selber solche strapaziösen Bergtouren machen :;)

Viele Grüße mokuha 00000011
Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe

5

20.10.2008, 19:59

Regeln

Die 6 Regeln zum Bergwandern:

Plane jede Bergwanderung sorgfältig!
Achte auf eine geeignete und vollständige Ausrüstung!
Gehe nie allein auf eine Bergwanderung!
Informiere Bekannte oder den Hotelportier über deine Tour.
Melde dich bei der Ankunft am Ziel zurück!
Beachte ständig die Wetterentwicklung!
Beachte den Grundsatz:"Im Zweifel umkehren"!


Die 6 grünen Regeln:

Trage Sorge zu Blume, Baum und Busch!
Gönne den Tieren ihre Ruhe! Hunde gehören an die Leine.
Vorsicht mit Feuer! Verzichte in unseren Gebieten auf jegliches offenes Feuer.
Pass auf, wohin du trittst! In den Bergen kann unachtsames Gehen gefährlichen Steinschlag auslösen.
Packe Abfälle wieder ein!
Nimm Rücksicht auf die Alpwirtschaft und alle Beuscher! Respektiere fremdes Eigentum: Wiesen und Felder nicht betreten, Weidegatter schliessen, weidende Tiere in Ruhe lassen. Freilaufende Schweine nicht füttern.

Also Schweine sind mir bis jetzt nicht begegnet :;)

6

21.10.2008, 18:57

Wandern hat auch schlechte Seiten

Wandern muss nicht immer schön sein...

Leider sind am Sonntag 2 Fallschirm-Springer abgestürzt.
Wir haben die Rega noch gesehen.

MIttlerweile ist das schon das 4. Mal, das wir das miterleben.

Also, immer Augen auf! Wandern ist nicht gerade harmlos.

Liebe Grüsse

Kirsten (o100)



Beiträge: 1 221

Wohnort: Mühldorf

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

7

22.10.2008, 19:25

Hallo Engel

Du hast zwei wichtige Regeln beim Planen einer Bergwanderung vergessen:
  • trage nie ganz neue Bergschuhe und wenn ja nimm Blasenpflaster mit
  • plane deine Route, dass sie an möglich vielen Almen mit Bier- und Radlermaß-Ausschank vorbei führt
Schöne Grüsse

YaWo/Dieter
:-))

Beiträge: 394

Wohnort: Zams

Beruf: Hausmann im Vorruhestand

Renommeemodifikator: 8

  • Nachricht senden

8

25.10.2008, 07:51

Hallo Engel,

nachdem yaWo zwei praktische und verständliche Regeln zu Deinen offiziell gültigen und von allen Wanderern auch hoffentlich beachteten Vorgaben hinzugefügt hat, möchte ich
meine 6 Wanderregeln präsentieren.
Diese haben für etwas in die Jahre gekommene Wanderfreunde Gültigkeit
/Gh
Regel 1:
Suche Dir nach Möglichkeit eine Gipfeltour aus, wo du dich hoch oben bequem neben dem Gipfelkreuz auf einer Bank ausbreiten kannst.
Man braucht ja Platz, das Gipfelwasser ohne Gefahr des Ausschüttens platzieren zu können.



Regel 2:
Nachdem Du dich genügend ausgeruht und erholt hast, nimmst du den Abstieg in Angriff.
Sollten dir dabei Almtiere über den Weg laufen, folge ihnen getrost, sie führen Dich sicher zur nächsten Alm.



Regel 3:
Sollten dich die Tiere irrtümlich zum Almstier führen, bewahre Ruhe und Übersicht und fordere ihn nicht heraus.
Meistens sind die Bullen gutmütig.



Regel 4:
Siehst du nach der kleinen Schrecksekunde die Alm immer näher vor dir, wirf mal einen Blick auf das von weitem sichtbare Getränkeangebot, das dich erwartet.
Vorfreude auf ein kühles Bier lassen dich die letzten Meter immer schneller werden. Die Beine bewegen sich wie von alleine.



Regel 5:
Nachdem du deinen Durst fürs erste gelöscht hast, gönn dir eine kräftige Brotzeit.
Die anstrengende Bergtour hat sehr viel Substanz gekostet und die verlorenen Kalorien müssen wieder zurückgewonnen werden.



Regel 6:
Die Zeit der Entspannung und des Auftankens vergeht wie im Flug.
Denke daran, daß du auch noch ins Tal mußt. Erkundige dich nach der letzten Talfahrt der Seilbahn.



Hast Du all diese Regeln halbwegs eingehalten, kann der Ausflug in die Berge als gelungen betrachtet werden.
Liebe Grüße
Gottfried / hoelli


Beiträge: 542

Wohnort: Hannover

Renommeemodifikator: 15

  • Nachricht senden

9

25.10.2008, 16:57

Stockhorn

:-)) :-)) :-)) :-))

...gute Idee, Wanderregeln auch für das in die Jahre gekommene Semester zu erstellen.

Macht doch einiges leichter :-)) :-)) :-))

LIebe Grüße Monika 00000011
Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Inhalt bietet.

J.W.Goethe

10

25.10.2008, 17:55

Danke Gottfried

Vielen Dank hoelli/Gottfried A)d
Daran werde ich mich wieder erinnern, wenn ich mal in
die Jahren gekommen bin :;)

Deine Bilder sind eine Bereicherung )M(IC

Liebe Grüsse

Kirsten (o100)

Beiträge: 602

Wohnort: Garbsen

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

11

29.10.2008, 16:07

Stockhorn

00000011 00000011 00000011 00000011 00000011
Die großen Ereignisse, das sind nicht immer unsere lautesten, sondern unsere stillen Stunden :love:
(Friedrich Nietzsche)

Beiträge: 602

Wohnort: Garbsen

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

12

29.10.2008, 16:08

Stockhorn

00000011 00000011 00000011 00000011 00000011

....nette Beiträge und Ergänzungen und dazu die schönen Fotos....

KLASSE!!

Liebe Grüße
Sonnenstunden
00000011
Die großen Ereignisse, das sind nicht immer unsere lautesten, sondern unsere stillen Stunden :love:
(Friedrich Nietzsche)

Beiträge: 306

Wohnort: Wöllstadt

Beruf: Schnüfflerin :-)

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

13

29.10.2008, 18:43

Wanderung

Also Kirsten, ich hätte auch gern ein Foto gesehen - wie du da rumgekraxelt bist :;) ! Ich finde, so ein persönlicher Bericht ist immer schöner, als jeder Wanderführer. Also, wenn es mich mal in die Schweiz zum Wandern verschlagen sollte - werde ich mich an deinen Bericht halten! Ansprechend sind auch deine eingestellten Fotos!
@ hoelli

Schöne ausführliche Wanderregeln mit entsprechenden Bildern, die das Thema gut abrunden.

Beiträge: 1 096

Beruf: Reiseverkehrskauffrau im Ruhestand

Renommeemodifikator: 17

  • Nachricht senden

14

01.11.2008, 18:41

Stockhorn

Hallo Kirsten

Ich wäre nur bis zur Seilbahn gekommen, obwohl ich es gerne gesehen hätte wie Du auf allen vieren gekrabbelt bist :;)

Hoelli hat ja tolle Regeln angefügt :-))


Ich glaube, ich bleibe lieber im Flachland.

Liebe Grüße
Siggi
In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause.
Aus Tansania